Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Meisterliches Handwerk geehrt - Märkischer Bote Meisterliches Handwerk geehrt Meisterliches Handwerk geehrtMärkischer Bote
Mittwoch, 12. Juni 2024 - 23:08 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Partly cloudy
14°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Meisterliches Handwerk geehrt

Handwerkskammer Cottbus, Region, Wirtschaft | Von | 10. Juni 2024

253 verdiente Meister feiern ihr Jubiläum in Lehde / elf Persönlichkeiten wurden für ihr außergewöhnliches ehrenamtliches Engagement geehrt.

DSC 8236

Neben den verdienten Friseurmeisterinnen Juanita Brauer aus Laasow, Manuela Dubnack aus Hänchen und Yvonne Gursch aus Cottbus wurden weitere 156 Meister aus Südbrandenburg am Mittwoch in Lehde mit dem Silbernen Meisterbrief für ihre handwerkliche Arbeit geehrt. Staatssekretär im Wirtschaftsministerium Hendrik Fischer und Corina Reifenstein (r.), Präsidentin der Handwerkskammer Cottbus, übergaben feierlich die Urkunden. Foto: FH

DSC 8209 e1718007416350

Parkettlegermeister Ronny Wagner aus Cottbus erhielt für sein ehrenamtliches Engagement als Vizepräsident der Handwerkskammer das Ehrenzeichen der Handwerkskammer in Silber.

Region (MB). Am Mittwoch wurden im Spreewalddorf Lehde 253 verdiente Meister aus 30 Gewerken geehrt. In Hochachtung für ihr Lebenswerk erhielten sie feierlich ihre Jubiläums-Meisterbriefe für 70, 60, 50 oder 25 Meisterjahre in ihrem Gewerk. Gewürdigt wurden auch elf Persönlichkeiten, die ehrenamtlich in verschiedenen Organisationen des Handwerks wirken. Ehrengäste der festlichen Veranstaltung waren der Staatssekretär Hendrik Fischer sowie OSL-Landrat Siegurd Heinze. Mit den Worten „Die Feier heute gilt Ihnen. Sie ist Zeichen der Anerkennung und des Dankes“, würdigte die Präsidentin der Handwerkskammer Cottbus Corina Reifenstein. die Jubilare. Mit 159 Meisterinnen und Meistern stellen die Silbernen Meister die größte Gruppe. An sie gerichtet betonte die HWK-Präsidentin: „Sie haben das Handwerk in der Lausitz über zwei Jahrzehnte gestaltet und geprägt. Dafür gebührt Ihnen unser aller Respekt und Anerkennung. Sie können so stolz auf sich sein. Was Sie mit der Kraft Ihrer Hände, mit Ihrer Kreativität und Ausdauer geschafft haben, das ist außergewöhnlich. Sie wissen, was Sie tun. Das haben Sie in den letzten 25 Jahren auf beeindruckende Weise gezeigt. Im Namen des Vorstandes und der Geschäftsführung der Handwerkskammer Cottbus gratuliere ich Ihnen ganz herzlich zu Ihrem besonderen Jubiläum.
Mein besonderer Dank gilt Ihren Ehepartnern und Angehörigen. Sie haben Ihre Partner in all den Jahren tatkräftig unterstützt und den Rücken freigehalten.“ Für außergewöhnliche Leistungen und ehrenamtliches Engagement für das Handwerk ehrte die Handwerkskammer Cottbus mit dem Titel Ehrenobermeister Gas- und Wasserinstallateurmeister Ulf Ender aus Mittenwalde,

DSC 8285

Bau- und Möbeltischlermeister Guntram Bialas führt mit seiner Frau Kerstin die Cottbuser Traditionstischlerei. Für sein ehrenamtliches Engagement erhielt er das Ehrenzeichen der Handwerkskammer in Gold – auch Dank seiner Gattin, die ihm stets eine starke Stütze ist.

Maler- und Lackierermeister Jürgen Gehrmann aus Cottbus und Tischlermeister Karl-Heinz Schlenger aus Schwielochsee. Das Ehrenzeichen in Silber erhielten Bäckermeister Philipp Fumfahr aus Cottbus, Fleischermeister Carsten Habermann von der VERDIE GmbH, Landfleischerei Turnow aus Tauer, Berufsschullehrerin Dipl.-Ing. Jeanette Hagemann aus Teltow, Konditormeister René Klinkmüller aus Luckau, Elektroinstallateurmeister Lutz Krause aus Krummensee, der Geschäftsführer der Dachdeckerinnung Jürgen Naujokat aus Cottbus und Parkettlegermeister Ronny Wagner aus Cottbus.
Das Ehrenzeichen in Gold wurde Bau- und Möbeltischlermeister Guntram Bialas aus Cottbus verliehen.
Der Unternehmer führt gemeinsam mit seiner Frau die Bau- und Möbeltischlerei, die bald 100-jähriges Bestehen feiert. Viele Jugendliche wurden hier zu Handwerkern ausgebildet. Das Handwerk in Cottbus und Spree-Neiße ist untrennbar mit seinem Namen verbunden.
„Guntram Bialas, ein Mann der Ehre, ein Mann des Wortes, ein Mann der Zahlen. Seit 2001 engagiert er sich in der Vollversammlung, seit 2011 überwacht er im Rechnungsprüfungsausschuss äußerst gewissenhaft die Buchhaltung der Kammer. Als die Kreishandwerkerschaft Cottbus/Spree-Neiße 2023 einen neuen Kreishandwerksmeister suchte, war Guntram Bialas zur Stelle. Er drückt sich nicht vor Verantwortung, er übernimmt sie. Das soll heute gewürdigt werden“, so Manja Bonin, Hauptgeschäftsführerin der Handwerkskammer.

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: