Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Entwicklungsbeirat soll Stadtpromenade voranbringen - Märkischer Bote Entwicklungsbeirat soll Stadtpromenade voranbringen Entwicklungsbeirat soll Stadtpromenade voranbringenMärkischer Bote
Donnerstag, 23. Mai 2024 - 20:09 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
22°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Entwicklungsbeirat soll Stadtpromenade voranbringen

Cottbus | Von | 7. August 2023

Der Cottbuser Oberbürgermeister Tobais Schick (links) beim Ortsteilrundgang am vergangenen Samstag im Stadtzentrum. Ein Entwicklungsbeirat soll die „Brache” zukünftig voranbringen Foto: Stadt Cottbus

Der Cottbuser Oberbürgermeister Tobais Schick (links) beim Ortsteilrundgang am vergangenen Samstag im Stadtzentrum. Ein Entwicklungsbeirat soll die „Brache” zukünftig voranbringen Foto: Stadt Cottbus

Oberbürgermeister Tobias Schick stellte Pläne beim Ortsteilrundgang vor
Kaufhaus soll Ende September teilweise wieder öffnen

Cottbus (MB). Die künftige Gestaltung der Flächen in der Stadtpromenade soll von einem Kommunalen Entwicklungsbeirat beraten und gesteuert werden. Entsprechende Pläne hat Oberbürgermeister Tobias Schick am vergangenen Sonnabend, 29.07.2023, bei seinem Ortsteilrundgang in Mitte bekräftigt. In dem Gremium sollen neben Kommu- nalpolitikern und Verwaltungsfachleuten auch Interessenvertreter aus der Innenstadt, der Wirtschaft und per Los ermittelte Cottbuser Bürger mitarbeiten. OB Tobias Schick: „Es gibt ja viele Ideen und widerstreitende Interessen. Deshalb werden wir das nicht allein oder im stillen Kämmerlein entscheiden, sondern auf breite Schultern verteilen. Ein erstes vorbereitendes Gespräch dazu hat in dieser Woche unter Begleitung von Professorin Gesine Schwan stattgefunden.“ Der moderierte Prozess soll im Spätherbst starten. Welche Rolle die eigentliche Eigentümerin der Fläche, die Gebäudewirtschaft Cottbus GmbH (GWC), in diesem Prozess einnimmt und wie deren Interessen gewahrt werden, bleibt offen.
Etwa ab Ende August sollen die Arbeiten für die zwischenzeitliche Gestaltung der Flächen in der Stadtpromenade beginnen. Bis Ende November sollen ein temporärer und somit nachnutzbarer mobiler Spielplatz, eine Grün- und Erholungsfläche mit Bänken sowie eine verbreiterte Flaniermeile entstehen.
Der unterkellerte Bereich der Stadtpromenade wird besser eingezäunt und als Informationswand für Strukturwandel und die Innenstadt-Entwicklung genutzt.
Eine weitere Station des Rundganges war das bisherige Galeria-Gebäude, das sich nunmehr im Besitz der Stadt befindet. Dort läuft der Umbau durch und für das Aachener Modehaus. Wiedereröffnung soll Ende September sein. Zudem werden im Park an der Puschkinpromenade im Herbst weitere Grünarbeiten erfolgen.
In der Puschkinpromenade sollen künftig Fahrradfahrer Vorrecht vor dem Pkw-Verkehr haben. Damit soll auch der Parkweg entlastet werden und dann ausschließlich für Spaziergänger zur Verfügung stehen. Das entsprechende Radverkehrskonzept wird in den nächsten Monaten beraten. Im August will der Cottbuser Stadtchef die Ortteilrundgänge in Groß Gaglow und Sachsendorf fortsetzen.

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: