Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Guben: Sparkasse investiert vor Ort im Zentrum - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Mittwoch, 28. Oktober 2020 - 03:30 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Bewölkt
8°C
 

Anzeige

Guben: Sparkasse investiert vor Ort im Zentrum

20. September 2019 | Von | Kategorie: Guben |

Geschäftsstelle Altstadt wird moderner und größer

Guben: Sparkasse investiert vor Ort im Zentrum

Mathias Krakow, Gubener Sparkassendirektor (l.) und René Lehmann, Geschäftsstellenleiter Am Klosterfeld (r.) begrüßen Marko Wessel aus Guben als ersten Kunden Foto: Sparkasse SPN

Guben (MB). „Auf die Sparkasse ist Verlass, die macht nicht zu“, freut sich Marko Wessel aus Guben. „Ich finde es auch richtig gut, dass der Geldautomat jetzt noch näher am Zentrum ist und man direkt davor parken kann.“ Die Sparkasse Spree-Neiße begrüßte Herrn Wessel gestern herzlich als ersten Kunden am neuen Standort der SB-Geschäftsstelle Altstadt in der Frankfurter Straße 22 in Guben.
Für den bisherigen Standort der SB-Geschäftsstelle in der Frankfurter Straße 19 plant die Gubener Wohnungsgesellschaft mbH als Eigentümerin ein neues Nutzungskonzept. „Schließung ist für uns kein Thema. Wir bleiben in Guben“, versichert Ralf Braun, Vorstandsmitglied der Sparkasse Spree-Neiße.
„Wir zeigen unseren Gubener Kunden, wie wichtig sie uns sind. Wir investieren in einen neuen SB-Standort.“ „Der neue Standort der SB-Geschäftsstelle Altstadt orientiert sich an den Kundenströmen“, so Mathias Krakow, Direktor der Direktion Guben der Sparkasse Spree-Neiße. Er liegt noch näher am Zentrum und ist von der Berliner sowie der Frankfurter Straße aus gut zu erreichen. Die Geschäftsstelle präsentiert sich auf doppelt so großer Fläche in modernem und zeitgemäßem Design. Den Kunden stehen ein Geldautomat und ein Kontoauszugsdrucker zur Verfügung.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren