Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Viehmarkt bleibt ein Zugpferd - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Dienstag, 19. Oktober 2021 - 04:43 Uhr | Anmelden
  • Viehmarkt bleibt ein ZugpferdViehmarkt bleibt ein Zugpferd

Viehmarkt bleibt ein Zugpferd

Viehmarkt bleibt ein Zugpferd
8°C
 

Anzeige

Viehmarkt bleibt ein Zugpferd

6. April 2018 | Von | Kategorie: Region, Cottbus |

Viehmarkt bleibt ein Zugpferd

Am 15. April gibt es wieder Kindersachen auf dem Viehmarkt

 

Cottbus (mk/jk). Eine ungenutzte Brachfläche inmitten der Stadt. Ein paar Autos parken darauf. Schön ist er nicht gerade der Cottbuser Viehmarkt. Über eine Bebauung wird immer wieder nachgedacht, aber noch ist nichts spruchreif. So verwandelt sich dieser Platz immer wieder und wird gerne als Veranstaltungsort genutzt. Klar, seit Jahren ist er die erste Adresse, wenn es um die Frage geht, wo Zirkuszelte aufgeschlagen werden,. Auch die Karnevalisten schlagen hier zum Jahresbeginn gerne ihr riesiges Feier-Zelt auf, um ausgiebig zu tanzen.
Weit verbreitet jedoch ist der Ruf des Cottbuser Viehmarktes als Trödelmarkt. Fünfmal in diesemJahr wird aus der Brachfläche einer der größten Trödelmärkte Brandenburgs unter freiem Himmel. Am Wochenende vom 14.- 15. April läd er wieder zum Feilschen, Stöbern und Kaufen ein. Am Samstag von 9 bis 18 Uhr und am Sonntag von 10 bis 17 Uhr geht’s zur großen Schnäppchenjagd. Auch diesmal werden wieder Bücher, Werkzeuge, Modellbahnen, Möbelstücke, Taschen, Haushaltsgeräte und allerlei Krempel angeboten. Auch Sammler von Briefmarken, Münzen und anderen Raritäten werden auf ihre Kosten kommen. Am Sonntag dreht sich dann beim Baby- und Kinderflohmarkt alles um die Kleinsten.
Von Kleidung, Spielzeug, Kuscheltiere, Bücher und mehr – hier findet man alles was das Herz begehrt. Der Eintritt ist wie immer frei. So ist der Viehmarkt ein Platz geworden, der alles andere als nur eine Brachfläche ist. Er belebt regelmäßig die Stadt. Gleich nebenan in der Alvensleben-Kaserne- hat sich eine weitere Veranstaltung etabliert: das Sommer- theater im Kasernenhof.
Die Karl-Liebknecht-Straße ist so auch kulturell eine gute Adresse.

 

Viehmarkt bleibt ein Zugpferd

Silvia Celik, Mehmet Celik, Tyler Celik und Alpaslan Kandemir bilden das Team des „Antep 27 Döner“ gegenüber des Viehmarktes
Fotos: Fabian Kuhr / cga-archiv

Wer sich stärken möchte, findet gleich gegenüber des Viehmarktes seit fünf Jahren den „Antep 27
Döner“. Antep ist eine Stadt in der Türkei und die „27“ steht für das Kennzeichen. Geöffnet ist hier auch sonntags. Das passt doch ganz gut zusammen, oder?




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren