Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Senftenberg: „Mein Wunsch: Ein neues Lokal“ - Märkischer Bote Senftenberg: „Mein Wunsch: Ein neues Lokal“ Senftenberg: „Mein Wunsch: Ein neues Lokal“Märkischer Bote
Mittwoch, 17. August 2022 - 19:19 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Heiter
31°C
 
epaper
Anzeigen

Senftenberg: „Mein Wunsch: Ein neues Lokal“

Bilder aus dem alten Senftenberg | Von | 1. April 2016

damals160402sfb

C war richtig – wir hatten mit der letzten Ausgabe den Ort Großkoschen erreicht

Leser erinnern sich an Großkoschen / Dorfkrug steht noch immer leer:
Viele Leser haben die korrekte Antwort auf unser Rätselbild der Osterausgabe gewusst. Darunter ist auch Manfred Berger, der per E-Mail geantwortet hat. Er schreibt: „Es kann sich natürlich nur um Großkoschen handeln. Denn spätestens der Blick auf die markante Kirche dürfte für die richtige Lösung sorgen. Diese wurde erst zu Beginn der 1880er-Jahre gebaut. Zuvor mussten die Koschener zu den Gottesdiensten immer nach Lauta marschieren. Noch heute gehört der Ort kirchlich gesehen zu Lauta. Der Gasthof zum Krug ist ebenfalls gut bekannt. Schließlich handelte es sich einst um die größte Gaststätte im Ort. Leider steht das Gebäude nunmehr seit vielen Jahren leer. Ursprünglich sollten dort
Ferienwohnungen entstehen. Aber ob dies tatsächlich passieren wird, wer weiß. Ich selbst würde mir wünschen, dort zöge wieder eine Gastronomie ein.“
Peter Berger schreibt per E-Mail: „Wir sehen vier Ansichten aus dem heutigen Urlauberdorf Großkoschen, unter anderem die Kirche und den Dorfkrug“. Auf der Aufnahme rechts oben ist der Angercharakter des Ortes erkennbar. Dieser wird bis heute von alten Obstbäumen geprägt. Auf der Wiese finden immer die sommerlichen Dorffeste statt.“
Und Gisela Meier aus Senftenberg merkt an: „Großkoschen hat sein Antlitz seit der Wende völlig verändert. Das Dorf hat sich zum perfekten Urlauberort entwickelt. Alles orientiert sich auf den nahen Senftenberger See. Aber zum Glück gibt es noch den alten Anger mit der Kirche im Eingangsbereich.“
Gewonnen hat Peter Berger.



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: