Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Personen 23./24. Juli - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Dienstag, 20. August 2019 - 07:26 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Stark bewölkt
14°C
 

Anzeige

Personen 23./24. Juli

22. Juli 2016 | Von | Kategorie: Personen |

Vom 25. Juli bis zum 2. August 2016 wird der Lausitzer Landtagsabgeordnete Benjamin Raschke von der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen gemeinsam mit Franziska Schubert vom sächsischen Landtag mit dem Fahrrad auf Sommertour zum Thema ,,klare Spree“ unterwegs sein. Start ist die Spreequelle in Neugersdorf/ Sachsen, Ziel ist Berlin. Der Landtagsabgeordnete fordert, Maßnahmen für die klare Spree zu intensivieren. Mittwoch wurde Vattenfall-Vorstand Michael von Bronk die Ehrendoktorwürde der BTU Cottbus- Senftenberg verliehen.  Bronk fördert die Verzahnung von Wissenschaft und Praxis durch gemeinsame Veranstaltungen, Projekte, Kooperationen und Veröffentlichungen. Die Stadt Senftenberg hat einen neuen Energiemanager. Tino Leisner ist seit September 2014 Mitarbeiter in der Verwaltung. Über knapp zwei Jahre absolvierte der Familienvater eine Ausbildung zum staatlich geprüften Techniker der Fachrichtung Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik. Bürgermeister Andreas Fredrich gratulierte zu hervorragenden Prüfungsergebnissen und freut sich, dass Tino Leisner seine Kenntnisse im Amt für Gebäudemanagement als Energiemanager unter Beweis stellen kann. Richtig gerührt ist Fritz Dubiel über die vielen Glückwünsche zu seinem 90. Geburtstag. Daher hat sich der ehemalige Trattendorfer Ortsvorsteher für eine öffentliche Danksagung entschieden. „Auf diesem Wege möchte ich mich bei allen bedanken“, lässt der 90-Jährige wissen. So einen großen Rummel habe er überhaupt nicht erwartet. In der Spremberger Tourist-Information beendet die Leiterin Regina Stein Anfang August ihre jahrzehntelange Tätigkeit und verabschiedet sich in den Ruhestand. Ihr Nachfolger ist der Neupetershainer Hotelier Marco Wentworth, Vorstandsmitglied des Tourismusvereins „Spremberger Land“. Der Cottbuser Alt-Oberbürgermeister Waldemar Kleinschmidt (CDU) feiert am Montag seinen 75. Geburtstag. Der beliebte ehemalige Verwaltungs-chef, der über ein Jahrzehnt auch an der Spitze des Brandenburgischen Städte- und Gemeindebundes stand, wurde in Karolew, heute Polen, geboren. Sein gröter Coup war es, die Bundesgartenschau 1995 kurzfristig nach Cottbus geholt zu haben. Der Jubilar engagiert sich dafür, dass Cottbus im Jahr 2027 erneut Gastgeber dieser Schau sein kann. Als seine Sternstunde für Cottbus bezeichnet er aber die Gründung der BTU mit Prof. Spur. Die Freizeit des Jubilars gehört heute den Enkeln und weiterhin dem großen Interesse an den Vorgängen der lokalen Politik und Wirtschaft.
Im Juni ist der frühere Planungsinstrukteur der Rates des Bezirkes und spätere Cottbuser Stadtrat Heinz Petzold gestorben. Unter diesem und dem Namen „Leske“ hat er in den letzten Jahrzehnten zu Themen der Heimatgeschichte gearbeitet. Bedeutende jüngere Abschnitte davon hat der 1924 geborene engagierte Cottbuser maßgeblich selbst mitgestaltet. So führte er Planungsregie beim Bau der Parkeisenbahn und des Tierparks (beides 1954), und er war neben Dr. Otto Rindt der „Vater der Badeseen“ Madlow, Ströbitz und Branitz.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren