Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Cottbus: Junge Talente geben acht Premieren - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Donnerstag, 12. Dezember 2019 - 05:26 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Stark bewölkt
2°C
 

Anzeige

Cottbus: Junge Talente geben acht Premieren

16. September 2016 | Von | Kategorie: Cottbus |

Das Cottbuser Piccolo-Theater startet in die neue Saison

Cottbus (cm) „Das Piccolo wird sich verändern und doch bleiben wie es ist“, kündigt Theaterleiter Reinhard Drogla an. „Es ist die kompetente Einrichtung, wenn es um Theater für Menschen im Alter von 0 bis 19 Jahren geht.“ Die verwirrenden Diskussionen der letzten Monate um die Zukunft des Hauses sind nun erst einmal vom Tisch, handfester waren da schon die Schwierigkeiten in Vorbereitung auf die neue Spielzeit. Zwei Puppenspielerinnen mussten ersetzt werden. Doch mit der Verpflichtung von Josephine Egri konnte eine junge Schauspielerin mit Lust aufs Puppenspiel gewonnen und die Sparte gesichert werden. Gemeinsam mit Werner Bauer und Hauke Grewe wird es nun drei Premieren für Kinder ab vier Jahren geben. Für die Allerkleinsten setzt Schauspielerin und Regisseurin Heidi Zengerle im März mit „Bitte fühlen!“ die erfolgreichen Produktionen für Kinder ab 1,5 Jahren fort. Das fünfte Stück dieser Reihe widmet sich ganz der haptischen Erlebniswelt.  „Kiwi on the rocks“ hat bereits im November in der Theodor-Fontane-Schule Premiere. Das Klassenzimmerstück des Cottbuser Autors Daniel Ratthei beschäftigt sich auf beeindruckende Weise mit dem Thema Alkohol und dessen Folgen. Ebenfalls an Jugendliche ab 14 richtet sich das Schauspiel „Monster“, in dem die sympathisch-chaotische Geschichte der 16-Jährigen Duck erzählt wird, die ihren kranken und kiffenden Vater, die Monster und ihr eigenes Leben auf die Reihe bekommen muss.
Die neue Produktion des Jugendclubs kehrt in „Krieg“ (Premiere im April) mutig und
experimentell die heutigen Schauplätze um. Wer kann, flieht in den Nahen Osten… „The Wall“ (Premiere im Januar) liegt nach langer Vorbereitung besonders Theaterleiter Reinhard Drogla am Herzen. Nach den Choreografien von Zaida Ballesteros Parejo, Golde Grunske und Camillo Heilscher tanzt die Jugendtanztheatercompany und die Tanzwerkstatt frei nach Musik von Pink Floyd. Auch bei den Theaterpädagogen gibt es Neues: Neben den Angeboten für Schulklassen werden nun auch Workshops und Weiterbildungen für (angehende) Erzieher, Lehrer und Sozialarbeiter und andere pädagogische Gruppen angeboten. Wieder blickt das Ensemble des Piccolo auf eine erfolgreiche Saison zurück. Zu 300 Vorstellungen kamen 12 841 Besucher, das machte Einnahmen von 163 000 Euro. In acht Theatergruppen und dem Jugendclub entwickeln sich mehr als 100 Kinder- und Jugendliche. Im Bereich Tanz sind es noch einmal 85 Aktive.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren