Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Region: Sparkasse Spree-Neiße hilf den Kreativen der Freizeit - Märkischer Bote Region: Sparkasse Spree-Neiße hilf den Kreativen der Freizeit Region: Sparkasse Spree-Neiße hilf den Kreativen der FreizeitMärkischer Bote
Donnerstag, 29. September 2022 - 01:58 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Bewölkt
6°C
 
epaper
Anzeigen

Region: Sparkasse Spree-Neiße hilf den Kreativen der Freizeit

Region | Von | 29. Mai 2020

Geld für Grenzenlos e. V. am Deulowitzer See und den neuen  Club Kommission Cottbus e. V.

Sparkasse 1

Freude über einen Zuschuss (v.l.):Henri Kunze, Mario Hess, David Kopsch (stellv. Vereinsvorsitzender Club Kommission Cottbus e.V.), Johanna List, Sven Walter (Direktor der Direktion Cottbus-Süd der Sparkasse Spree-Neiße), Anne Klose (Geschäftsstellenleiterin Breitscheidplatz) Foto: Sparkasse-SPN

Region (MB). Nach und nach öffnen Einrichtungen und werden Vereine wieder aktiv. Einige gemeinnützige Organisationen und Vereine aber können noch nicht zur Normalität zurückkehren. Die Sparkasse Spree-Neiße unterstützt, wo Hilfe benötigt wird.
Im Kinderferienlager am Deulowitzer See herrscht aktuell große Stille. Kita- Tagesausflüge, Schulklassenfahrten – alles wurde abgesagt. „Wir wollen dem engagierten Verein Ferieninitiative Grenzenlos e. V., der hier seit sieben Jahren einen tollen Job macht, mit unserer 1.000-Euro-Spende helfen, diese schwierige Zeit durchzustehen“, betont Mathias Krakow, Direktor der Direktion Guben der Sparkasse Spree-Neiße. „Die Kinder sind begeistert von den  Sport- und Spielmöglichkeiten sowie den naturnahen Angeboten; das soll so bleiben.“ Direkt an See und Wald gelegen, bietet die Ferieninitiative  mit jährlich bis zu 4.000 Übernachtungen solide Freizeitprogramme. Hoffentlich auch  in den nahen Ferien.
Die Cottbuser Clubszene freute sich ebenfalls über finanzielle Hilfe durch die Sparkasse Spree-Neiße. Viele Locations sind nach wie vor geschlossen, Einnahmen fehlen seit Wochen. In dem Verein Club Kommission Cottbus e. V. haben sich Clubs und Kneipen zusammengetan, um Kräfte zu bündeln. „Unsere Stadt hat eine sehr kreative Clubszene, die für junge Leute, Studenten und die lebendige kulturelle Vielfalt im Ganzen große Bedeutung hat“, begründet Sven Walter, Direktor der Direktion Cottbus-Süd. „Das muss es auch künftig geben!“ Die Sparkasse unterstützt den Verein mit 5.000 Euro u. a. für flexible Bühnentechnik für Konzerte in den Stadtteilen. Die Freude bei den engagierten Veranstaltern war groß.

Sparkasse 2

René Lehmann (Geschäftsstellenleiter Am Klosterfeld), Mathias Krakow (Direktor der Direktion Guben der Sparkasse Spree-Neiße), Frank Retzlaff (Vereinsvorsitzender Ferieninitiative Grenzenlos e. V.) und Vanessa Seichter (stellv. Vereinsvorsitzende Ferieninitiative Grenzenlos e. V.) im Gelände am See Foto: Sparkasse-SPN

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: