Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Startschuss in Forst - Fabric Lausitz kann ab sofort Fördermittelantrag stellen - Märkischer Bote Startschuss in Forst - Fabric Lausitz kann ab sofort Fördermittelantrag stellen Startschuss in Forst - Fabric Lausitz kann ab sofort Fördermittelantrag stellenMärkischer Bote
Donnerstag, 13. Juni 2024 - 07:19 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
11°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Startschuss in Forst – Fabric Lausitz kann ab sofort Fördermittelantrag stellen

Forst & Döbern | Von | 28. März 2023

Heike Gensing (Geschäftsführerin Centrum für Innovation und Technologie GmbH), Felix Kuke (Leiter der Fraunhofer Projektgruppe ZenaLeb), Florian Müller (Stadt Forst - Strukturentwicklung/Projektmanagement), Simone Taubenek (Bürgermeisterin Stadt Forst), Matthias Senftleben (Geschäftsführer Forster System-Montage-Technik GmbH), Sebastian Fritzsche (Clustermanager SpreeTec neXt/BTU), Prof. Dr.-Ing. Holger Seidlit (Leiter des Fachbereiches Polymerbasierten Leichtbau an der BTU/ Leiter des Forschungsbereichs „Polymermaterialien und Composite PYCO“ des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Polymerforschung IAP) und Prof. Dr. p.h. habil. Gesine Grande (Präsidentin BTU)

In Forst soll in den kommenden drei Jahren ein Technologietransferzentrum in starker Zusammenarbeit mit der BTU Cottbus-Senftenberg und der Fraunhofer-Gesellschaft entstehen. Dieses soll unter anderem die Kompetenz der in der Region ansässigen Unternehmen im Bereich Leichtbau bündeln. Foto: BTU/Sascha Thor

Forst (MB). In Forst soll in den kommenden drei Jahren für rund 24 Millionen Euro ein Technologietransferzentrum entstehen, das die Kompetenz der in der Region ansässigen Unternehmen im Bereich Leichtbau bündelt. Damit gehen krisenfeste Arbeitsplätze einher und der Wirtschaftsstandort Lausitz wird deutlich attraktiver.
Neben der Vernetzung der ansässigen Unternehmen bietet Fabric Lausitz einen niedrigschwelligen Zutritt für Start-ups und neu angesiedelte Unternehmen zu bestehenden Unternehmensverbünden bzw. Geschäftspartnern und wissenschaftlichen Einrichtungen. Die BTU ist über das Verbundvorhaben SpreeTec neXt eng mit Aufbau und Betrieb des Fabric Lausitz verbunden. Gewonnene Forschungserkenntnisse und entwickelte Technologien werden im Fabric Lausitz künftig in ein industrielles Umfeld überführt, bis hin zur Herstellung von Pilotkomponenten und -anlagen und zum Erreichen der Vorserienreife. Im Fokus stehen dabei Leichtbaulösungen z. B. für neuartige hybride Photovoltaik- und Solarthermie-Kollektoren, für H2-Speicherlösungen und funktions- integrierte CFK-Fußbodensysteme.
Nach dem erfolgreichen Qualifizierungsprozess durch ein Lausitzer Expertengremium in den Werkstätten der Wirtschaftsregion Lausitz GmbH wurde das Projekt „Fabric Lausitz – Plattform für Leichtbau-Lösungen“ am 15. März 2023 durch die Interministerielle Arbeitsgruppe der Brandenburger Landesregierung bestätigt. Somit ist der Weg für einen Fördermittelantrag bei der Investitionsbank des Landes Brandenburg geebnet.
Die Aufgabe zur Umsetzung des Projekts „Fabric Lausitz“ übertrug die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Forst, nach vorherigem Interessenbekundungsverfahren, im Jahr 2022 auf die Forster Unternehmer Matthias Senftleben und Christian Mrose.

Weitere Beiträge aus Forst und Umgebung finden Sie hier!

 

 



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: