Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
U 455, Scheuno und Hotel Mohr - Märkischer Bote
Dienstag, 4. August 2020 - 17:06 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Stark bewölkt
23°C
 

Anzeige

U 455, Scheuno und Hotel Mohr

30. Oktober 2015 | Von | Kategorie: Forst & Döbern |

Forster Doppeljahrbuch 2015/2016 wird am 12. Nobember präsentiert:
Forst (trz). Heimatfreunde aufgepasst: Am Abend des 12. November wird in Forst ein großes Geheimnis gelüftet. Dann soll im Brandenburgischen Textilmuseum das erste Doppeljahrbuch für die Jahre 2015/2016 öffentlich präsentiert werden, kündigen die Protagonisten vom Museumsverein ein. 260 Seiten stark sei das Werk, verrät die „Mutter des Jahrbuchs“, Angela Maaß. Der Inhalt könne sich erneut sehenlassen. Los gehe es bereits beim Titel. Der zeige diesmal das Hotel Mohr in Forst. Die Herberge stand einst neben der St. Nikolaikirche am Marktplatz.
Besonders spannend erscheint die Geschichte des Cottbuser Autors Wolfgang Klaue.Er hat die Geschichte des U-Bootes „U 455“ aufgeschrieben. An sich nichts Außergewöhnliches, allerdings pflegte die Besatzung dieses Unterwasserfahrzeuges eine Partnerschaft mit der Rosenstadt. Das U-Boot wurde allerdings während des Zweiten Weltkrieges vor der italienischen Hafenstadt Genua versenkt.
Des Weiteren finden sich im neuen Jahrbuch nicht minder spannende Beiträge über den ehemaligen Forster Stadtteil Scheuno, heute Brózek, bekannt vor allem durch seine Sprengchemie. Zudem gibt es einen Artikel über Geschichte und Gegenwart der Forster Posamentenmanufaktur.
Das neue Jahrbuch ist zum bewährten Preis von 7,50 Euro ab Mitte November in einigen Forster Geschäften, in der Tourist-Information sowie im Brandenburgischen Textilmuseum erhältlich. Sammler sollten sich beeilen, dann manche Jahrgänge des Werkes waren relativ schnell ausverkauft, beispielsweise der aus dem Jahr 2011.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren