Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Kultursommer in Berlin - Märkischer Bote Kultursommer in Berlin Kultursommer in BerlinMärkischer Bote
Sonntag, 25. Februar 2024 - 12:22 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Clear sky
11°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Kultursommer in Berlin

Infotainment | Von | 14. Juli 2023

blick aufs brandenburger tor

Berlin im Sommer mit Blick vom Tiergarten auf das Brandenburger Tor und den Reichstag. Quelle: unsplash.com

Lange haben wir darauf gewartet, jetzt ist er da – der Sommer. Neben den hohen Temperaturen, den vielen Sonnenstunden und Zeit für Urlaube in der Umgebung hat Berlin auch kulturell einiges zu bieten. Ob Open-Air-Konzerte oder Art Galerien, Museen als Option bei schlechtem Wetter, diverse Sportveranstaltungen, das pulsierende Nachtleben der Stadt oder kultige Bademöglichkeiten mitten in der Stadt, in Berlin kann jeder und jede, auch mit kleinem Geldbeutel, die Vorzüge der Stadt genießen. Wir finden heraus, welche Veranstaltungsorte diesen Sommer besonders angesagt sind.

Die Stadt der Möglichkeiten

Berlin vereint alle Geschmäcker. Neben Klassik und geschichtsträchtiger Kultur und Theater finden sich verrückte Künstler und Kreative. Das Kulturangebot der Stadt könnte nicht vielfältiger sein und bestimmt die Atmosphäre der Hauptstadt. Während das Besuchen, internationale Musicalinszenierungen und Opernvorstellungen oft teuer ist, ist der Eintritt in Museen, Schwimmbäder und andere Freizeiteinrichtungen oft günstiger. Und auch das Nachtleben bietet viele Möglichkeiten für alle Einkommensschichten. Von dem Besuch im Casino oder einer Spielhalle, bis hin zu einer Vielzahl an Bars und Clubs, zeigt Berlin seine schillernde Seite. Wer besonders aufmerksam ist, ergattert möglicherweise sogar eine kostenlose Konzertkarte oder ein Bonusangebot für eine Partie Poker unterwegs.

Die Stadt fasst neben ihren etwa 200 Museen und 400 Galerien, drei große Opernhäuser und knapp 100 Kinos. Dazu kommen rund 150 Theater und kleine Bühnen. Abseits dieser Institutionen hat Berlin eine Vielzahl weiterer kultureller Hotspots, die Auswahl ist also grenzenlos. Tagesfüllende Ausflüge an die Spree oder ausgelassene Nächte, die Großstadt lebt von ihren Möglichkeiten und der Vielfalt ihrer Bewohner.

Die kultigsten Veranstaltungen für diesen Sommer

Egal ob wohnhaft in Berlin oder Gäste, die für einen Kurztrip in der Stadt verweilen: diesen Sommer wartet eine Vielzahl an Möglichkeiten darauf, genutzt zu werden. Besonders für seine vielen Festivals ist der Berliner Sommer bekannt. Das Kultursommerfestival zählt dabei zu den beliebtesten Events. Die bis zu 100 Events unter dem Dach des Kultursommers finden überall in der Stadt, am Wasser, im Park oder zwischen den Hochhäusern unterschiedlicher Berliner Viertel statt. Von Musik über Kunst, Kino und Theater können kostenlose Tickets erworben werden.

Aber auch andere große Events sind gratis, wie beispielsweise das Musikfest Fête de la Musique. Die Veranstaltung ist bekannt dafür, den Sommer einzuläuten. Auf mehreren Bühnen in der gesamten Stadt spielen Musiker vor mehreren tausend Zuschauern und Zuschauerinnen. Zu dem Event können sich bereits bekannte Künstler oder auch Newbies anmelden und selbst Teil der Veranstaltung werden. Die Veranstaltung wird jedes Jahr im Auftrag des Musicboard Berlin und der Senatsverwaltung für Kultur und der europäischen Eventreihe die Fête de la Musique organisiert.

Wer hingegen lieber die Museen der Stadt nutzt, um der großen Hitze zu entfliehen, kann bei der Langen Nacht der Museen günstige Tickets erwerben. Mehr als 70 Museen sind mittlerweile an dem Event beteiligt, das erstmal 1997 stattfand. Die Ausstellungsräumlichkeiten sind bis etwa zwei Uhr für ihre Besucher geöffnet. Neben der Tageszeit unterscheidet sich der Besuch des Events auch durch das Angebot an Workshops und speziellen Programmen in den beteiligten Kulturhäusern.

Für Liebhaber der Malerei und Installationskunst bietet die OpenAirGallery in Friedrichshain-Kreuzberg jedes Jahr die Möglichkeit, bildende Kunst an der freien Luft zu erleben. An zwei sommerlichen Sonntagen wird für das Event der Verkehr gesperrt und rund 100 Künstler und Künstlerinnen haben die Möglichkeit, ihre Werke zur Schau zu stellen. Das ungezwungene und urbane Ambiente schafft neue Möglichkeiten für Austausch zwischen Kunstschaffenden und Besuchern. Auch weil das Event jedes Jahr mehr Besucher anlockt, bleiben die Veranstalter ihrem Konzept treu und stellen sowohl etablierte Künstler, als auch kaum bekannte Kunstschaffende aus.

Gegen Ende August lockt ein beliebtes Straßenfestival in die Innenstadt. Auf dem Alexanderplatz findet über eine Woche lang das Straßentheaterfestival “Berlin lacht” statt. Acht Tage lang, von 14 bis 22 Uhr, findet das einzigartige Theaterevent statt. Auf ebenerdigen Bühnen zeigen international tourende Künstler ihr Können. Weiteres Highlight des Events ist der mobile Garten, der den grauen Alexanderplatz in ein Erholungszentrum verwandelt. Für Verpflegung sorgen ausgewählte Verköstigungsstände. Wer Kunst auf Augenhöhe erleben will, ist hier genau richtig.

Wer dem Theater das Kino vorzieht, freut sich über das große Angebot an Freiluftkinos in Berlin. Ob in Friedrichshain, Kreuzberg oder Rehberge, überall versammeln sich Berliner zum Screening nach Sonnenuntergang.

Parkbühne Wuhlheide

Sommerkonzert auf der Parkbühne Wuhlheide in Berlin. Quelle: unsplash.com

Budget freundlich durch den Sommer

Im Sommer lässt sich tatsächlich sparen, das zeigt Berlin. Neben der Vielzahl großer Events, die oftmals kostengünstig oder sogar gratis besucht werden können, bietet die deutsche Hauptstadt mit ihren schönen Freibädern und gepflegten Grünanlagen viel Platz zum Entspannen. Das schont das Portemonnaie und fühlt sich dennoch wie Urlaub an. Zu den beliebtesten Frei- und Sommerbädern Berlins zählen das Strandbad Grünau, welches direkt am Ufer des Langen Sees liegt und das Sommerbad Wilmersdorf. Wer es besonders abenteuerlich mag, besucht das Sommerbad Neukölln mit seiner 83 Meter langen, gewundenen Rutsche. Mit der Sommermehrfachkarte können Menschen, die im Sommer viel Zeit in den Bädern Berlins verbringen, bares Geld sparen.

Über 2.500 Gärten und Erholungsparks gibt es in Berlin. Eine der beliebtesten Gärten ist dabei der Breitzer Garten, mit seiner großen Sonnenuhr. Über zehn Hektar erstrecken sich Seen und Gärten, sowie einem Freilandlabor mit spannenden Informationen über die Tier- und Pflanzenwelt. Die Sonnenuhr am Kalenderplatz ist die größte ihrer Art in Europa und gilt als besonderes Highlight des Gartens. Hier kann stundenlang flaniert werden. Aber auch Gärten wie der Viktoriapark in Kreuzberg oder Gärten der Welt in Marzahn, mit Gartenkunst aus Europa und Asien, ziehen besonders im Sommer viele Menschen an. Mit seinem großen Waldanteil bietet der Volkspark Wuhleheide viel Entspannung und Naturerlebnis. Er gilt aber auch als Freizeit- und Erholungszentrum im kulturellen Sinne, da er auch über eine Bühne verfügt, auf der, besonders im Sommer, viele Konzerte stattfinden.

Berlin zeigt, dass man auch mit wenig finanziellem Einsatz einen tollen Sommer erleben kann. Neben Tages-füllendem Erholungsprogramm im Park oder Schwimmbad, beim Picknick mit Freunden oder dem Spaziergang im Naherholungsgebiet, offeriert die pulsierende Stadt ein kulturelles Highlight nach dem nächsten. Viele der angebotenen Veranstaltungen bieten günstige Ticketkategorien oder können sogar kostenlos besucht werden. Ob Musik, Theater oder Freiluftkino, für den perfekten Sommer muss man nicht in ein Flugzeug steigen und an das andere Ende der Welt fliegen, auch in Berlin gibt es jedes Jahr Neues zu entdecken.

Weitere Infotainment-Beiträge finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: