Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Spremberg begrüßt französische Lehrlinge im November 2018 - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Dienstag, 11. Dezember 2018 - 15:36 Uhr | Anmelden
  • Facebook
Regenschauer
3°C
 

Anzeige

Spremberg begrüßt französische Lehrlinge im November 2018

16. November 2018 | Von | Kategorie: Handwerkskammer Cottbus |

Voneinander lernen und miteinander arbeiten.

Spremberg begrüßt französische Lehrlinge im November 2018

Aymerick Jules ist Koch im zweiten Lehrjahr. Während seines Aufenthalts in Deutschland lernt der Franzose in der InselPerle viel über die Deutsche Küche | F.: Hotel Stadt Spremberg

Spremberg (MB/lb). In der InselPerle des Hotels Stadt Spremberg begrüßten Betriebsleiterin Yvonne Starke und Küchenchef Tobias Glaser am vergangenen Sonntag die beiden französischen Austausch-Lehrlinge Ludovic Jacquot und Aymerick Jules. Beide sind im zweiten Lehrjahr. Aymerick ist angehender Koch, hingegen Ludovic im Service arbeitet. In einem dreiwöchigen Praktikum, das noch bis zum 30. 11. andauert, lernen die beiden Auszubildenden viel über die Deutsche Küche. Die ersten Erfahrungen sammelten unter anderem beim Martinsgansessen und beim Zubereiten eines traditionellen Deutschen Frühstücks. Bevor es nach Spremberg ging, absolvierten die beiden zusammen mit anderen französischen und deutschen Lehrlingen ein Sprachkurs über die Handwerkskammer Cottbus. Hier lernten sie den Alltag einer deutschen Berufsschule kennen. Neben den Arbeiten im Hotel Stadt Spremberg und im Restaurant InselPerle werden Ausflüge in die Umgebung unternommen, wie etwa in den Spreewald, ins Seenland und ins Tropical Island.
Organisiert wurde der Austausch durch die Handwerkskammer Cottbus und die französische Partnerkammer Chambre de Metiers aus Lons-le-Saunier.

Weitere Beiträge aus Spremberg und Umgebung finden Sie hier!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren