Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Personen vom 3. Februar 2024 - Märkischer Bote Personen vom 3. Februar 2024 Personen vom 3. Februar 2024Märkischer Bote
Samstag, 22. Juni 2024 - 02:32 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Slight rain
20°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Personen vom 3. Februar 2024

Personen | Von | 2. Februar 2024

Peter Brunnert 2022 Archiv Peter Brunnert

Peter Brunnert Foto: Peter Brunnert Archiv

Am 19. Februar um 19 Uhr, ist der Bergsteiger und Autor Peter Brunnert mit seinem humorvollen literarischen Vortrag „Bergsteigen und andere Missverständnisse“ zu Gast in der Stadt- und Regionalbibliothek Cottbus. In seinem Vortrag erzählt er über seinen eisernen Willen unbedingt Bergsteiger werden zu wollen und gibt Anekdoten und schräge Geschichten über seine Laufbahn zum Besten. Großformatige Bilder und Karikaturen untermalen seinen literarischen Vortrag. Der Eintritt beträgt 10 Euro.

 

 

 

 

Michael Metz Metadeira freiwasser 002

Foto: Michael Metz

Bei den 38. Internationalen Deutschen Meisterschaften der Masters – Lange Strecken in Solingen, wurde Professor Dr. Micheal Metz Deutscher Meister im Schwimmen. Metz startet für den SSV Senftenberg als einziger Teilnehmer. Bereits im vergangenen November konnte er sich bei den Europameisterschaften in Madeira, Portugal, in zwei Disziplinen die Silbermedaille sichern sowie dritte, vierte und fünfte Plätze. Ende Februar geht Metz bei den Weltmeisterschaften in Emirat Katar ebenfalls an den Start.

 

 

 

 

104.Geb .Neumann

Johanna Neumann Foto: Andrea Budich

Johanna Neumann aus Senftenberg hat einen Weltkrieg, die Teilung und Wiedervereinigung Deutschlandsund vieles mehr erlebt. Die aus Schlesien stammende Senftenbergerin hält mit 104 Jahren in der OSL-Kreisstadt den Altersrekord. Sieben Senftenberger sind 100 Jahre oder älter.

 

 

 

 

 

 

DSCF3450

Dora Liersch Foto: CGA-Archiv

Am vergangenen Freitag (26.1.) ist die Fotografin und Cottbuser Heimatforscherin Dora Liersch im 86. Lebensjahr gestorben. die Stadtverordneten widmeten der verdienstvollen Stadtführerin, Autorin und langjährigren Vorsitzenden des städtischen Heimatvereins sowie des Denkmalbeirats zu Beginn ihrer Sitzung am Mittwoch eine Gedenkminute. An der Seite ihres Mannes Heinrich (1928-2008) engagierte sich Dora Liersch seit der frühen Nachkriegszeit für Cottbuser Heimatgeschichte und Denkmalpflege. Beide erhielten 2001 die höchste Cottbuser Auszeichnung, die Ehrenmedaille. In unzähligen Formaten, früher im Kulturbund und später unter anderem im Geschichtsstammtisch im DoppelDeck, vermittelte sie ihr fundiertes Wissen zur Stadt- und Regionalgeschichte.

 

 

 

 

 

 

Steffi Lemke approval

Steffi Lemke Foto: Stadt Cottbus

Am Montag (29.1.) übergab Umweltministerin Steffi Lemke einen Förderscheck an den Cottbuser Oberbürgermeister Tobias Schick und PZNU-Leiterin Ulrike Blumensath-Streidt für das Pädagogische Zentrum für Natur und Umwelt in Cottbus (Schulgarten). Bei der Scheckübergabe beglückwünschte Lemke zu dem tollen Projekt. „Sie haben hier einen Schatz bewahrt, der einzigartig ist in dieser städtischen Lage“, so die Umweltministerin. Die Fördersumme beträgt ca. 2,4 Millionen Euro. Etwa 600 000 Euro zahlen Cottbuser Bürger.

 

 

 

Der bisherige Hauptgeschäftsführer der IHK Cottbus, Dr. Wolfgang Krüger, hat am 1.2. den Staffelstab an den neuen Hauptgeschäftsführer André Fritsche übergeben. Der gebürtige Cottbuser (41) studierte Politik- und Rechtswissenschaften mit einem Mittelosteuropaschwerpunkt und verfügt über umfangreiche Führungserfahrungen. Seine berufliche Karriere begann er 2006 beim Bundesamt für Bevölkerungsschutz- und Katastrophenhilfe in Bonn und arbeitete später ab 2011 als Projektmanager im Fernen Osten Russlands.



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: