Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Deutsch-Französischer Austausch - Märkischer Bote Deutsch-Französischer Austausch Deutsch-Französischer AustauschMärkischer Bote
Freitag, 19. April 2024 - 21:29 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
6°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Deutsch-Französischer Austausch

Spremberg | Von | 15. März 2024

Delegation aus Mars la Tour besucht derzeit Spremberg.

1403 Mars Kraenze

Deutsche und Franzosen legen gemeinsam Kränze in Erinnerung an die Gefallenen der Schlacht bei Mars la Tour 1870 am Obelisk in Spremberg nieder und gedenken der Gefallenen. Foto: Stadtverwaltung Spremberg

Spremberg (MB). Eine Delegation der Gemeinde Mars la Tour aus Frankreich weilt seit Dienstag in Spremberg. Neben dem Bürgermeister, Roger Della Costa, und einem weiteren Vertreter des Gemeinderats sind darunter auch Lehrer und Schülerinnen der dortigen Schule. Schüler des Spremberger Erwin-Strittmatter-Gymnasiums beherbergen mit ihren Eltern die Mädchen. Im letzten Jahr weilte eine Spremberger Abordnung in Mars la Tour und legte Kränze an dortigen Ehrenmalen nieder. Mittwochmorgen gedachten die französischen Gäste gemeinsam mit Vertretern der Stadt, Lehrern und Schülern des Gymnasiums und Mitgliedern des Georgenbergvereins der Gefallen der Schlacht von Mars la Tour 1870 im Deutsch-Französischen Krieg. Der Georgenbergverein beschäftigt sich bereits seit Jahren mit diesem historischen Ereignis. In der Schlacht am 16. August 1870 in Mars la Tour sind 17 Offiziere und 345 Soldaten des 6. Brandenburgischen Infanterie-Regiments Nr. 52 gefallen. Außerdem wurden 32 Offiziere und 806 Soldaten verwundet. Ein Großteil von ihnen stammte aus Spremberg und Umgebung. Ihnen zu Ehren befinden sich sowohl in Mars la Tour als auch in Spremberg Gedenkorte. Auf Initiative des Georgenbergvereins wurde 2021 in Spremberg in der Nähe des Busbahnhofs ein Obelisk mit Namen der Opfer dieser Schlacht eingeweiht. Ursprünglich befand sich ein solches Denkmal auf dem Georgenberg. Es wurde von Mitgliedern des Georgenbergvereins in Teilen geborgen und restauriert. Am Mittwochabend nahmen die französischen Gäste auch am Jahresempfang der Stadt Spremberg teil. In feierlichem Rahmen wurde ein Vertrag über eine kommunale Partnerschaft unterzeichnet. In Zukunft soll es einen regelmäßigen Schüleraustausch geben.

Weitere Beiträge aus Spremberg und Umgebung finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: