Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Integrationskita Senftenberg - Märkischer Bote Integrationskita Senftenberg Integrationskita SenftenbergMärkischer Bote
Freitag, 21. Juni 2024 - 10:15 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Partly cloudy
24°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Vom Setzling zum Bäumchen

Senftenberg & Seenland | Von | 22. Oktober 2021

Integrationskindertagesstätte Senftenberg freut sich über eine kleine Fichte.

Fichte

Vom Setzling zur stattlichen Fichte. Nach elf Jahren der liebevollen Pflege findet die Fichte der Familie Fritsche nun ein neues Zuhause als Schattenspender im Kindergarten von Enkel Theodor. Jürgen Fritsche und Tochter Isabell konnten es sich nicht entgehen lassen, ihren Baum auch auf dieser Reise zu begleiten. Foto: S. Roy

Senftenberg (sr). Am Dienstagmorgen (19.10.2021) staunten die Kinder der Integrationskindertagesstätte in der Elsestraße 1 in Senftenberg nicht schlecht. Kurz vor 8 Uhr kam ein Transporter mitsamt einer Fichte vorgefahren, die daraufhin ein neues Zuhause auf dem Gelände der Kindertagesstätte fand. Das Bäumchen verdanken die Kinder der Familie Fritsche. Jürgen Fritsche und Tochter Isabell konnten es sich nicht nehmen lassen, bei der hoffentlich letzten Fahrt des Bäumchens dabei zu sein. Vor elf Jahren ging der Baum zum ersten Mal auf Reise. 2010 waren Renate und Jürgen Fritsche im Urlaub im Bayrischen Wald. Spontan entschied das Ehepaar noch einen Abstecher in die Oberpfalz zu machen. Während einer Pause, entdeckten die Zwei einen kleinen Setzling in der Reifenspur eines Forstfahrzeugs. Renate Fritsche entschied sich kurzerhand ihn mitzunehmen. In einem Papiertuch eingewickelt, fand die Fichte so ihren Weg nach Senftenberg. Dort wurde sie von der Familie Fritsche gehegt und gepflegt – erst im Blumentopf und dann im großen Bottich. Nach fünf Jahren wurde die Fichte zum alljährlichen Weihnachtsbaum der Familie. Vor drei Jahren dann der Schreck: Der Baum drohte einzugehen. Mit einem neuen Topf, neuer Erde, ein bisschen Dünger und viel Pflege, konnte das Ehepaar die Fichte wieder aufpäppeln. Inzwischen ist die Fichte zu einem stattlichen Bäumchen gewachsen und soll ab sofort als Schattenspender bei Enkel Theodor im Kindergarten dienen. Für Familie Fritsche besteht so die Möglichkeit den Baum auch weiter beim Wachsen zuzusehen. Durch die Integrationskindertagesstätte gibt es außerdem bereits den Plan dem Bäumchen eine Lichterkette zu besorgen, damit es dann zukünftig auch den Kindern als Weihnachtbaum dienen kann.

Weitere Beiträge aus dem Seenland finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: