Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Senftenberg: Schönster Ortsteil von Räschen - Märkischer Bote Senftenberg: Schönster Ortsteil von Räschen Senftenberg: Schönster Ortsteil von RäschenMärkischer Bote
Montag, 8. August 2022 - 15:20 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Heiter
27°C
 
epaper
Anzeigen

Senftenberg: Schönster Ortsteil von Räschen

Bilder aus dem alten Senftenberg | Von | 18. März 2016

damals160319sfb

B war richtig – wir hatten mit der letzten Ausgabe den Ort Bückgen erreicht

Leser erinnern sich an das alte Bückgen bzw. an Großräschen-Süd:
Viele Leser haben die richtige Lösung zu unserem Rätselbild der vergangenen Woche gewusst. Dazu gehört auch Norbert Grunschel aus Neupetershain. Er schreibt: „Bückgen ist natürlich korrekt. In der Straße der Jugend befand sich die Berufsschule des BKK Senftenberg. Dort hatte ich die theoretische Ausbildung zum Elektromonteur in den Jahren von 1966 bis 1969. Bückgen wurde später vom Tagebau Meuro überbaggert.“
Bescheid weiß auch Peter Krüger: „Natürlich sind die herrlichen Bilder von Bückgen. Ich war selbst bis 1987 Bewohner von Bückgen und lebte in der Conrad-Blenkle-Straße. Einzigartig war die Dorfstraße mit ihren Drei-Seiten-Höfen. Auch die Kirche, die Badeanstalt und der Park waren einzigartig. In Lindenau sagte ich immer zu meinen Freunden, wir in Bückgen hatten richtige Bauerngehöfte gehabt, wo Stroh und Lehm als Baustoff verwendet wurden.“
Rudolf Rutzka aus Großräschen merkt folgendes an: „Beim Bilderrätsel handelt es sich um Bückgen, den wohl schönsten Ortsteil von Großräschen. Ich selbst hatte das Glück, an der Schule mein Abitur ablegen zu können. Diese Einrichtung war eine der schönsten ihrer Art. Sie war ausgestattet mit Fachkabinetten, großen Klassenräumen und einem Lichthof. Sportplatz, Turnhalle, Schwimmhalle, Schulgarten: All das war in unmittelbarer Nähe. Auch eine Bus- und Bahnverbindung gab es. Es waren also ideale Bedingungen zum Lernen, wobei der vorhandene Lehrkörper dazu beitrug. Schade, dass es diese schönen Ortsteil nicht mehr gibt.“
Rudolf Sufer aus Senftenberg schreibt: „Das ganz rechte Bild wurde an der breiten Hauptstraße aufgenommen, die vom Ilse-Berg kam. Vorbei an der Kirche führte die Straße bis zum kleinen Bahnhof. Wer dort über die Schienen ging, kam weiter ins Dorf hinein und anschließend in Richtung Anna-Mathilde. Dort war dann Schluss.“
Gewonnen hat dieses Mal Wolfgang Jacob aus Großräschen.

Herzlichen Glückwunsch!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: