Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Hochbeete im Trend - Märkischer Bote Hochbeete im Trend Hochbeete im TrendMärkischer Bote
Sonntag, 5. Februar 2023 - 09:32 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Stark bewölkt
-5°C
 
epaper
Anzeigen

Hochbeete im Trend

Bauen & Leben | Von | 1. Juli 2022

Hochbeet

Ein Hochbeet kann mehrmals im Jahr bepflanzt werden. Für den Sommer eignen sich Kapuzinerkresse, Feldsalat, Pflücksalat, Tomaten, Buschbohnen, Pastinaken, Paprika, Fenchel und Lauch.
Grafik: Neudorff/txn

Region (MB). Hochbeete eignen sich für viele Gemüsearten. Durch den geschichteten Aufbau, der langsam verrottet und dabei Nährstoffe freisetzt, kann es sich selbst versorgen. Die Erträge sind deutlich höher als bei normalen Beeten. Wer seine Ernährung mit selbstgezogenen Kräutern, Obst und Gemüse unterstützen möchte, sollte einen Pflanzplan haben. Generell wird in Reihen ausgesät bzw. gepflanzt. Wenn die warme Jahreszeit beginnt, werden im Topf vorgezogene Tomaten, Paprika und Kapuzinerkresse eingepflanzt. Die Aussaat von Buschbohnen, Pastinaken, Fenchel und Lauch beginnt. Um die Pflanzen in ihrem Wachstum ausreichend mit Nährstoffen zu versorgen, sollten Gartenbesitzer spätestens nach dem ersten Jahr der Nutzung mit einem Dünger unterstützen. Die üppige Ernte aus dem Hochbeet leistet einen wichtigen Beitrag zu einer gesunden Ernährung. Gleichzeitig ist es schön, den natürlichen Kreislauf von der Aussaat bis zur Ernte miterleben zu können, ohne auf die Knie gehen zu müssen.

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: