Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Handwerksbetriebe hatten arbeitsreiche Monate in 2018 - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Freitag, 14. Dezember 2018 - 20:04 Uhr | Anmelden
  • Facebook
Stark bewölkt
0°C
 

Anzeige

Handwerksbetriebe hatten arbeitsreiche Monate in 2018

7. Dezember 2018 | Von | Kategorie: Handwerkskammer Cottbus |

Alle auf Hochtouren.

Handwerksbetriebe hatten arbeitsreiche Monate in 2018

Meister für Tiefbau Andreas Schumann, Baugeschäft Schumann, Doberlug-Kirchhain

Region (MB). Ein tolles Jahr 2018! Gegenüber dem Vorjahr war der Auftragsbestand der Unternehmen um 40 Prozent angestiegen. Der Auftragsvorlauf liegt bei fast neun Wochen. Wie nutzen Handwerker, die das ganze Jahr Aufträge und Kundenwünsche erfüllt haben, die Weihnachtstage?
Wir feiern gemeinsam und sehr familiär mit einem Weihnachtsessen und individuellen Überraschungen für jeden Mitarbeiter. Diese Tradition habe ich von meinem Vater übernommen. Früher war es das Eisbein, heute essen wir lieber Fisch. Eingeladen sind alle zehn Mitarbeiter, auch wenn sieben davon nur saisonal tätig sind.
Für den Winterdienst bleiben Mitarbeiter auch zwischen den Feiertagen einsatzbereit. Aber natürlich werden jetzt auch Überstunden abgebaut.

Handwerksbetriebe hatten arbeitsreiche Monate in 2018

Dachdeckermeister Kai-Uwe Reipert, Spremdach GmbH, Spremberg

Zwölf Mann arbeiten bei der Spremdach GmbH. Bald geht es in die verdienten Weihnachtsferien, der Job auf dem Dach ist harte Arbeit. Umso wichtiger ist es, ausgeruhte Mitarbeiter zu haben. „Deswegen haben sie die ersten zwei Januarwochen auch noch frei“, sagt Dachdeckermeister Kai-Uwe Reipert. Er selbst fängt zu Jahresbeginn wieder an. Auch im Büro gibt es viel abzuarbeiten. Bis ins Frühjahr reichen die Aufträge. Die Fachleute haben noch voll zu tun, sofern die Witterung mitspielt. Eine Weihnachtsfeier ist geplant, allerdings hat man noch keinen freien Termin gefunden.

Handwerksbetriebe hatten arbeitsreiche Monate in 2018

Parkettlegermeister Ronny Wagner, Parkett Kutscher, Cottbus

Auch Parkett Kutscher, der Cottbuser Fachbetrieb für Fußböden, schließt das Geschäft über die Weihnachtsfeiertage.
„Wir arbeiten naturgemäß viel im Innenbereich. Da wollen uns die Kunden über Weihnachten nicht haben“, sagt Parkettlegermeister Ronny Wagner. Vier Mitarbeiter sind im Betrieb, der 1997 gegründet wurde, tätig. Der Unternehmer freut sich auf die Feiertage, die
er im Kreise der Familie genießt. Los gehen die Arbeiten am 2. Januar 2019.

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren