Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Cottbus: Kein Buchstabe traf zu - Märkischer Bote Cottbus: Kein Buchstabe traf zu Cottbus: Kein Buchstabe traf zuMärkischer Bote
Dienstag, 20. Februar 2024 - 23:46 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
7°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Cottbus: Kein Buchstabe traf zu

Bilder aus dem alten Cottbus | Von | 18. Oktober 2008

damals_081018_cb

Der Altmarkt in einer Original-Photographie aus der Zeit des II. Weltkriegs, aufgenommen aus einem Fenster des Alten Rathauses

Eine zutreffende Antwort konnte es diesmal nicht geben, denn der Bildtext hatte zwei Fehler: Der Dachreiter auf der Oberkirche fehlt nicht seit 100, sondern erst seit reichlich 60 Jahren. Er wurde bei der Kirchensanierung vor dem I.Weltkrieg aufgesetzt und beim Wiederaufbau nach dem II. Weltkrieg nicht mehr erneuert. Die Vermutung, dass sich im Giebelhaus links eine Kellerbar befinden könnte, ist so nicht zu bestätigen – jedenfalls ist die nicht öffentlich. Ruth Schabert aus Kolkwitz erwähnt richtig, dass dies das Geschäft von Hut-Haßler war und sich dann Ansorges Hotel anschloss, das heutige Haus des Handwerks. Vor allem die Autos sind ein Indiz dafür, dass dieses Foto, aufgenommen aus einem Rathausfenster, schon in den Kriegsjahren entstand. Die niedrigeren Häuser hinter dem heutigen Polsterfachgeschäft Hummel nahe der Kirche sind Kriegsverlust. Hier entstanden in den 1980er Jahren Platten-Neubauten mit Geschäften.



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: