Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Sedlitz startet wieder Mosh gegen Krebs - Märkischer Bote Sedlitz startet wieder Mosh gegen Krebs Sedlitz startet wieder Mosh gegen KrebsMärkischer Bote
Freitag, 23. Februar 2024 - 02:28 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
11°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Sedlitz startet wieder Mosh gegen Krebs

Senftenberg & Seenland | Von | 18. Mai 2018

mosh 18953326 1561856970505032 7966805724888878225 o

Lautstarke Musik, extensive Bewegungen – aber im Herzen sind
alle durch ein gemeinsamen Ziel verbunden: es geht um die Unterstützung der Kinderkrebsstation im Cottbuser Carl-Thiem-
Klinikum Fotos: Verein Mosh gegen Krebs e.V.

Zwei Tage Benefizfestival zu Gunsten der Kinderkrebsstation im Carl Thiem Klinikum Cottbus.

Sedlitz (MB/jk). Eine unglaubliche Geschichte begann vor ein paar Jahren und erfährt in wenigen Tagen seine Fortsetzung. Das Benefizfestival „Mosh gegen Krebs“ zugunsten der Kinderkrebsstation des Carl-Thiem-Klinikums Cottbus findet am 25. und 26. Mai bereits zum sechsten Mal statt und verwandelt das sonst eher beschauliche Sedlitz bei Senftenberg in eine Hochburg der lauten und kräftigen Musik.
Was ist Mosh?
Mosh bedeutet so viel wie Pogen – ein Tanzstil, der in der Metal- und Punkszene bekannt ist. Und ob man nun selbst Fan der Musik ist oder nicht – das ist hier völlig nebensächlich. Vorurteile wurden in den vergangenen Jahren reihenweise ad absurdum geführt. Die vornehmlich in stilgerechtem Schwarz gekleideten Fans und Bands bewiesen eindrucksvoll, dass man mit Punk/Metal und Hardcore mehr bewegen kann als man sich vorstellt. Hier wird zwar zwei Tage lautstark Party gefeiert, aber die Einnahmen des Mosh-Festivals kommen den Patienten der Kinderkrebsstation des Cottbuser Carl-Thiem-Klinikums (CTK) zugute! Bisher kamen insgesamt über 43 000 Euro zusammen – das ist eine gigantische Zahl! Allein im vergangenen Jahr übergaben die Veranstalter einen großen Scheck in Höhe von 18 500 Euro – eine unglaubliche Summe, die alle Erwartungen übertraf. Überrascht war auch der Verein selbst, als er dafür beim diesjährigen Frühlingsempfang der Stadt Senftenberg als „Verein des Jahres 2017“ geehrt wurde.
Was gibt es 2018?
Auch in diesem Jahr sind wieder über 20 Bands am Start. Über 20 Bands haben ihr Kommen im Sedlitzer Lindengarten, dem traditionellen Veranstaltungsort, angesagt, rechnet Mitorganisator Christian Schroschk vor. Mit von der Partie sind Musikgruppen aus ganz Deutschland. Darüber hinaus haben sich auch Musiker aus Österreich angesagt. Natürlich werden die Headliner der Musikrichtung richtig gefeiert werden, aber auch die Region schickt ihre Vertreter mit Bitter Verses aus Senftenberg, Schwindelbunde aus Finsterwalde oder Once will killed aus Berlin. Aus Cottbus geben sich Verderver die Ehre. Ein umfang- reiches Angebot an Merchandising-Artikeln wird angeboten. Der Zeltplatz ist wieder hinter dem Sportlerheim, Frühstück und Duschen bis Sonntag möglich – an vieles muss gedacht werden.
Am Samstagabend wird es eine Aftershow-Party mit 3 DJs geben. Auch ein Höhenfeuerwerk ist angemeldet. Es gibt neben Deftigem auch ein vegetarisches Verpflegungsangebot – und die schon legendäre Cocktailbar wird auch wieder geöffnet sein.
Immer positiv denken
In der Vergangenheit wurden von Mosh-Spendengeldern Heimtrainer angeschafft, damit die Kinder ihr Immunsystem wieder ankurbeln konnten. Die kleinsten Patienten bekamen ergonomisches Spielzeug, um ihren Bewegungsapparat zu trainieren. „All das lässt uns schon glauben, dass sich die Gesamtsituation ins Positive gewandt hat“, glaubt Christian Schroschk. Der Kampf beginnt im Kopf – der Erfolg auch.
Das „Mosh-gegen-Krebs-Festival“ findet im Sedlitzer Lindengarten statt. Dieser ist für Ortsfremde nicht ganz einfach erreichbar. Erfahrungsgemäß wird die Strecke von den Organisatoren von der nahen B 169 ausgeschildert. Wer vom Bahn-hof bzw. von der Ampelkreuzung mit der Bundesstraße kommt, biegt in die Sedlitzer Bahnhof-straße ein, nimmt am unmittelbar folgenden Abzweig die linke Straße. Dann der abbiegenden Hauptstraße folgen. Hinter der Kirche befindet sich dann rechterhand der Lindengarten. Der Zeltplatz ist hinter dem Sportplatz zu finden.



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: