Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Wissensvorsprung durch die NdkK in Cottbus! - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Montag, 21. Juni 2021 - 14:47 Uhr | Anmelden
  • Wissensvorsprung durch die NdkK in Cottbus!Wissensvorsprung durch die NdkK in Cottbus!

Wissensvorsprung durch die NdkK in Cottbus!

Wissensvorsprung durch die NdkK in Cottbus!
30°C
 

Anzeige

Wissensvorsprung durch die NdkK in Cottbus!

21. September 2018 | Von | Kategorie: Cottbus, Kultur & Service |

Am 6. Oktober 2018 wird wieder auf kreative Weise viel Wissen vermittelt.

Es ist wieder so weit: 20 Cottbuser Unternehmen und Institutionen tüfteln anlässlich der 12. Nacht der kreativen Köpfe (NdkK) am 6. Oktober derzeit an ihren Programmen. Die Vorfreude steigt nicht nur bei den Veranstaltungsorten, sondern auch bei der veranstaltenden Agentur pool production. Wir sprachen mit Projektleiterin Bettina Möbes über das Programm.
Nach 12 Jahren ist die Nacht der kreativen Köpfe ein wichtiger Punkt im Cottbuser Veranstaltungskalender. Auf welches Thema dürfen sich die Besucher in diesem Jahr freuen?
Die Idee der NdkK bleibt bestehen: Von 18-24 Uhr werden Türen und Tore von Unternehmen und Institutionen unserer Stadt geöffnet, um den Bürgern einen Blick hinter die Kulissen zu ermöglichen. Damit es spannend bleibt, blicken wir immer auf Themen, welche die Stadt aktuell bewegen. Unser Fokus 2018 lautet Wirtschaft & Digitalisierung. Dabei betrachten wir gemeinsam mit den 20 Orten neben der technischen Seite auch den gesellschaftlichen Wertewandel und werfen einen Blick in die Zukunft von Übermorgen!
Digitalisierung ist in aller Munde und doch ein undurchsichtiges Thema. Wie gelingt es den Orten, das Thema den Besuchern zu öffnen?

Wissensvorsprung durch die NdkK in Cottbus!

Es gibt bei der 12. Auflage der NdkK in Cottbus wieder allerhand zu erleben und entdecken | Foto: Thomas Goethe

Bei der Auswahl der diesjährigen Orte haben wir darauf geachtet, dass wir möglichst viele Aspekte der Digitalisierung abbilden können. Institutionen aus Wirtschaft, Energie, Gesundheit, Bau, Kultur, Sport, Forschung, Bildung und Soziales sowie Justiz bieten facettenreiche Einblicke in Themen wie Elektromobilität, intelligente Haushalte, sichere Netze, vernetzte Welten und digitales Lernen. Egal ob die virtuelle Baustelle bei Carl-Beutlhauser-Baumaschinen, das virtuelle Kraftwerk bei der LEAG, virtuelle Hausbesichtigungen bei der IHK, intelligente Netze bei Siemens und den Stadtwerken oder eine digitale Schnitzeljagt im Lernzentrum – jeder kann in die Welt der Digitalisierung abtauchen. Aber keine Angst: Wir denken auch analog!
Analog?
Ja, wir wollen gern zeigen, dass auch in der digitalen Welt die Menschlichkeit nicht verloren gehen darf. Wir müssen weiterhin unseren Kopf einschalten und über den Tellerrand blicken. So ist es besonders schön, Orte gefunden zu haben, die genau das thematisieren. Bei Jens Brand Felsenbau können die Besucher lernen zu vertrauen, bei der Stadt Cottbus im Stadthaus werden Horizonte für ein gemeinsames Miteinander geöffnet und bei der BTU oder dem Landgericht auch mal kritische Fragen gestellt. Ein MUSS für jeden unserer Besucher.
Sie haben fünf neue Orte von der Teilnahme überzeugen können. Wer ist mit dabei?
Der Handelshof Cottbus öffnet die Türen seiner neuen, beeindruckenden Stahlhalle, Reinert Logistics zeigt den digitalen Logistik-Alltag, Autokraft Kaldun präsentiert die vollelektrische Au-tomobilwelt und mit der Academy of Music können die Besucher analoge und digitale Sounds erleben und sich selbst ausprobieren. Grenzenlos kreativ wird es bei Style Work – ein Unternehmen, das europaweit arbeitet und zeigt, wie digital Handwerk wird.


Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren