Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Ausstellung in Spremberg: "Kein unbeschriebenes Blatt" - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Fliesen Lehmann
Dienstag, 19. März 2019 - 11:00 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Bewölkt
6°C
 

Anzeige

Ausstellung in Spremberg: „Kein unbeschriebenes Blatt“

15. März 2019 | Von | Kategorie: Spremberg |

Eröffnung am Sonntag, 17. März 2019, im Niederlausitzer Heidemuseum in Spremberg.

Spremberg (MB). Am Sonntag, 17. März 2019, wird um 14 Uhr im Niederlausitzer Heidemuseum, im Kulturschloss in Spremberg, die Sonderausstellung mit dem Titel „Kein unbeschriebenes Blatt“ eröffnet. Sie informiert über Schriftsteller und Verlage der Region mit ihren Werken. Die Organisatoren weisen vorsorglich darauf hin, dass kein Anspruch auf Vollständigkeit erhoben werden kann, da die Palette der Autoren und Verlage in der Lausitz sehr breit gefächert ist. Anlass für diese Ausstellung ist der 200. Geburtstag des Schriftstellers, Journalisten und Theaterkritikers Theodor Fontane am 30. Dezember 2019. Obwohl er bei seinen Wanderungen durch die Mark Brandenburg dem heutigen Spree-Neiße-Kreis nur dem Spreewaldörtchen Burg im August 1859 einen kurzen Besuch abstattete, sollte sein Geburtstag Anlass sein, das Wirken und die Werke einheimischer Autoren und Verlage zu präsentieren. Da wären beispielsweise Johannes Vogel, Dr. Theodor Malade, Peter Jokostra oder der aus einer deutsch-sorbischen Familie stammende Arzt, Schriftsteller und Komponist Kurt Karnauke und natürlich der wohl bekannteste Autor der Lausitz, Erwin Strittmatter, zu nennen. Des Weiteren sind historische Ortschroniken, Heimatkalender aus dem letzten Jahrhundert, Lausitzer Sagen und Geschichten, aber auch Erinnerungen oder Fachbücher von überregionaler Bedeutung zu sehen. Historische Verlage wie Friedrich Fechner und Albert Koenig aus Guben sowie der Saebisch-Verlag aus Spremberg sind, wie auch einige aktuelle Verlage, mit einer breiten Palette an Exponaten vertreten. Ein Blick über die Neiße zeigt Bücher aus den ehemaligen Kreisen Sorau und Sagan, verbunden mit aktuelle Publikationen der heute polnischen Orte. Zu sehen ist die Ausstellung bis zum 12. Mai 2019.

Weitere Beiträge aus Spremberg und Umgebung finden Sie hier!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren