Mittwoch, 21. Februar 2018 - 02:04 Uhr | Anmelden

Anzeige

Spremberg: Den ersten Trockenrasierer gekauft

24. Juni 2016 | Von | Kategorie: Bilder aus dem alten Spremberg | | Teilen

damals160625spb

In unserer letzten Ausgabe hatten wir das Elektrogeschäft in der Berliner Straße in Spremberg gesucht

Leser erinnern sich an Geschäft und Gaststätte in der Berliner Straße:
Viele Leser haben die richtige Lösung unseres Rätselbildes der vergangenen Woche gewusst. Dazu gehört auch Helmut Krause aus Spremberg. Er schreibt: „Das abgebildete Foto im Märkischen Boten ist der Elektrowaren-Konsum in der Berliner Straße. Er befand sich direkt neben der Gaststätte „Zur Stadtbahn“ bzw. „Zum Sprelawerker“. Das Jahr der Fotoaufnahme kann ich nicht benennen. Verkaufsstellenleiter war Herr Alfred Kosel. In diesem Geschäft wurde man immer freundlich bedient. Ich kaufte mir dort 1976 meinen ersten Trockenrasierer der Marke Bebo-Sher (ein Konsumgüterprodukt von Bergmann Borsig) für 72,00 Mark. Neben Kleingeräten wurden auch Elektroherde verkauft. Diese gab es aber nur gegen Vorlage einer Genehmigung des zuständigen Elektrizitätsunternehmens (Energieversorgung) zum Anschluss an das Versorgungsnetz. Elektromaterial wie Steckdosen mit Schutzkontakt  bekamen nur Fachleute mit eingetragener Berufsbezeichnung im Personalausweis. Herr Kosel und seine Mitarbeiterinnen achteten darauf sehr genau. Mit dem Neubau des Haushaltwarengeschäftes in der Langen Straße erfolgte die Schließung in der Berliner Straße.
H.-J. Klammer aus Gotha schreibt: „Zu dem Bild in der Ausgabe vom 18. Juni kann ich nur vermuten, dass es sich um ein Haus in der Berliner Straße handelt. Ich kenne die Hausnummer nicht, nur so viel, dass daneben links eine Gaststätte war, wie die Reklame für Landskronbier bestätigt. Die Gaststätte war das Eckgebäude zur Leipziger Straße. Das Bild wurde wahrscheinlich gemacht, bevor rechts neben dem Elektroladen ein Neubaublock errichtet wurde. Ich bin gespannt, ob ich mit meiner Vermutung richtig liege.“
Bärbel Scholta aus Spremberg merkt an: „Dieses Geschäft befand sich in der Berliner Straße/Ecke Leipziger Straße (ehemals Rosenberg-Straße) neben der Gaststätte „Sprelawerker“. Nach dem Umzug der Verkaufsstelle von Elektro-Kosel in die Lange Straße hatte die HO den An- und Verkauf in diesen Räumlichkeiten untergebracht, dessen Verkaufsstellenleiterin ich war. Leider weiß ich nicht mehr genau, wie viele Jahre diese „Stätte“ meine Arbeitsstelle in den 1980er-Jahren war.
Gewonnen hat Helmut Krause.
Herzlichen Glückwunsch!


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren