Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Gleich doppelt feiern in Komptendorf - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Donnerstag, 5. Dezember 2019 - 19:26 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Klare Nacht
0°C
 

Anzeige

Gleich doppelt feiern in Komptendorf

9. Juni 2017 | Von | Kategorie: Spree-Neiße |

Gleich doppelt feiern in Komptendorf

Ganz viele Spielmanns- und Fanfarenzüge sind auch in diesem Jahr beim Komptendorfer Musikfest vom 16. bis 18. Juni zu erleben. Die Züge sind am 18. Juni ab 11.30 Uhr in Komptendorf zu sehen und hören
Foto: Spielmannszug Komptendorf

10. Internationales Musikfest und 10 Jahre eigenständiger Spielmannszug sorgen für Stimmung.

Komptendorf (mk). Gleich zwei Gründe zu feiern gibt es am kommenden Wochenende in Komptendorf. Zum 10. Mal findet hier vom 16.Juni bis zum 18. Juni das Internationale Musikfest statt. Wie der Leiter des Spielmannszug Komptendorf e.V. René Weidner erklärt sind die Musiker, welche es seit 1979 gibt, als Verein seit nunmehr zehn Jahren selbstständig. Los geht der musikalische Feierreigen am 16. Juni um 19 Uhr. Auf dem Komptendorfer Sportplatz wird das Musikfest musikalisch eröffnet. Am Samstagnachmittag erwartet die Besucher hier eine kleine Feuerwehr-Olympiade. Der Löschangriff nass und weitere Stationen werden hier durch Vereine gestemmt. Es folgen die Open-Air-Disco, die Guggenmusiker aus Berlin und das Feuerwerk um 22.30 Uhr. Nicht verpasst werden darf der Höhepunkt am Sonntag ab 10.30 Uhr: Spielmannszüge, Fanfarenzüge und Orchester aus Brandenburg, Sachsen, Berlin oder Polen treten hier auf. Besonders freut sich René Weidner auf den Fanfarenzug aus Strausberg. Dieser tritt hier erstmals auf und ist gleich mit 100 Musikern zu Gast. Sowohl die Showband als auch die Juniorband werden zu  erleben sein. Sehenswert ist der traditionelle Sternmarsch der Züge durch Komptendorf ab 11.30 Uhr. Um 12 Uhr beginnt auf dem Sportplatz die Musikshow mit den geladenen Musikern.
Der Komptendorfer Spielmannszug selbst kann stolz auf seine Vereinsarbeit zurückschauen. So pflegen die Musiker Kontakte zu anderen Spielmannszügen in ganz Europa. Besuche und Gegenbesuche und eben ein Internationales Musikfest sind das Ergebnis dieser Arbeit. 35 Mitglieder hat der Verein aktuell. Damit auch junge Talente gelockt werden, wird sich keineswegs nur auf das Spielen von Märschen konzentriert. Auch moderne Musik wie der „Mambo“ darf es gerne sein, verrät René Weidner. Übrigens hat er zum Musikfest als Überraschung für die Zuschauer auch „Oldies“ aus dem Spielmannszug angesprochen, und um einen Auftritt gebeten. Diese proben bereits eifrig. Darunter ist auch der Gemeinde-Bürgermeister Dieter Perko selbst. Er wird wortwörtlich auf die Pauke
hauen.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren