Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Spremberg: Von Mücken, Mühlen und alten Dreschmaschinen - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Samstag, 14. Dezember 2019 - 15:24 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Regenschauer
4°C
 

Anzeige

Spremberg: Von Mücken, Mühlen und alten Dreschmaschinen

9. September 2016 | Von | Kategorie: Spremberg |

Spremberg: Von Mücken, Mühlen und alten Dreschmaschinen

Foto: M.K

Museumsnacht und Tag des offenen Denkmals locken dieses Wochenende

Spremberg (trz). Am zweiten September-Wochenende dürfte sich kein Lausitzer über Langeweile beklagen. Locken doch die Museumsnacht sowie der Tag des offenen Denkmals in bekannte und weniger bekannte Gebäude. Entdecken, staunen und genießen ist angesagt.
Beispielsweise in Spremberg. „Von der Mücke bis zum Elefanten“ heißt die neue Ausstellung im Niederlausitzer Heidemuseum, die am Sonnabend (10.9.) um 18 Uhr eröffnet wird. Präsentiert werden Tierpräparationen. Zu Gast ist Präparator Klaus-Dieter Jost aus Wismar, der rund um seinen Beruf Auskunft gibt.
Im Niederlausitzer Sorbischen Dorfmuseum Bloischdorf können sich die Besucher am Sonnabend ab 16 Uhr auf eine Posamenten-Ausstellung freuen. In Zusammenarbeit mit der Forster Posamentenmanufaktur werden die schönsten Zierstücke gezeigt.
In Hornow können am Sonnabend die St. Martinskirche sowie die Mühle (jeweils ab 17 Uhr) besichtigt werden. Zudem gibt es Führungen und kleine Lesungen. Touren mit der Feldbahn sind ab 18 Uhr in der „Alten Ziegelei“ Klein Kölzig möglich. Zudem gibt es Filmvorführungen aus der „Rumpelkammer“.
In Welzow präsentiert das Archäotechnische Zentrum (ATZ) die Jagd in der Steinzeit (17 Uhr). Und in der Proschimer Mühle wird die alte Dreschmaschine angeworfen (18 Uhr).
Am Denkmalstag, 11. Septem-ber, sind das Hornower Schloss (ab 10.30 Uhr), das alte Pfarrhaus Groß Döbbern (ab 13 Uhr) sowie das Welzower ATZ (ab 11 Uhr) geöffnet.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren