Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Reiter in Turnow - Märkischer Bote
Mittwoch, 25. November 2020 - 11:30 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Wolkenlos
2°C
 

Anzeige

Turnow: Dreiundzwanzig Reiter in Turnow erwartet

28. August 2015 | Von | Kategorie: Region |

Turnow: Dreiundzwanzig Reiter in Turnow erwartet

Beim Jubiläums-Hahnrupfen in Turnow gehen besonders viele Reiter an den Start F: privat

Turnow: Dreiundzwanzig Reiter in Turnow erwartet

Wahre Artisten zu Pferde waren am Wochenende beim Hahnrupfen in Dissen zu erleben. Martin Bertram auf Cindy (Foto), beide aus Dissen, wurde König. Der gelernte Pferdewirt bedankte sich für den Beifall mit einer Show-Einlage – der „Ungarischen Post“, stehend geritten auf zwei Pferden Foto: J. Heinrich

Jung und Alt treten beim 30. Hahnrupfen an:

Turnow (mk). Anlässlich des 30. Hahnrupfens in Turnow treten am 5. September 23 Reiter auf dem Sportplatz gegeneinander an. Begleitet werden sie von 17 Mädchen und Frauen in Tracht sowie zusätzlich von Männern wie Frauen in Alltagstracht. Nach dem Jubiläum im Jahr 2005 ist dieses das zweite große Hahnrupfen des Ortes, bei dem Jung wie Alt gegeneinander antreten werden. Unterstützt wird die Turnower Jugend bei der Organisation vom Ortsverein Turnow-Preilack. Los geht die Traditionspflege um 14 Uhr mit dem Kinderhahnrupfen der Kitakinder beider Ortsteile. Eine Stunde später werden die Kinderkönigspaare gekrönt. Die Hauptveranstaltung beginnt um 15.15 Uhr mit dem Einmarsch der Mädchen und Frauen in wendischen Trachten sowie dem Einritt der Reiter. Beginn des Hahnrupfens ist um 15.30 Uhr.  Welche Trachtenfrauen neue Königinnen werden, wird um 17 Uhr verkündet. Um 17.30 Uhr erfolgt der Ausritt des Festzuges mit anschließendem Absatteln. Mit der Königsrunde im Gasthaus „Zum goldenen Krug“ um 18 sowie dem Tanzabend mit „Sound up“ um 20 Uhr endet das Jubiläumshahnrupfen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt und auch am Nachmittag haben sich die Organisatoren Überraschungen für die Gäste einfallen lassen.
Bereits am 4. September ist um 17 Uhr das traditionelle Flechten der Pforte und der Kränze im Ort zu erleben. Fleißige Hände sind hier gern gesehen.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren