Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Schwarze Pumpe: Eissporttradition lebendig erzählt - Märkischer Bote Schwarze Pumpe: Eissporttradition lebendig erzählt Schwarze Pumpe: Eissporttradition lebendig erzähltMärkischer Bote
Donnerstag, 30. Juni 2022 - 06:58 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Stark bewölkt
17°C
 
epaper
Anzeigen

Schwarze Pumpe: Eissporttradition lebendig erzählt

Sonntag im Revier, Sport | Von | 25. August 2017

IMG 8037

Moises Mogollones ist Fotograf und Grafiker. Seit 40 Jahren begleitet der Weißwasseraner den örtlichen Eissport. Entstanden ist daraus eine Ausstellung, welche diese Sporttradition lebendig werden lässt. Zu sehen ist diese ab Dienstag im Foyer des LEAG-Kraftwerks in Schwarze
Pumpe. Die LEAG wird den Eishockeyklub „Lausitzer Füchse“ in Weißwasser in der bevorstehenden Saison weiterhin als Sponsoringpartner unterstützen Foto: LEAG

Ausstellung zu Weißwassers „Lausitzer Füchse“ in Schwarze Pumpe.

Schwarze Pumpe (MB). Eine Wanderausstellung zum 85. Jubiläum des Eissports in Weißwasser ist beim Sponsorenabend des Eissportvereins „Lausitzer Füchse“ auf der Reinert-Ranch eröffnet worden. Nach dieser ersten Station wird sie ab dem 28. August auch für zwei Wochen im Foyer des LEAG-Kraftwerks Schwarze Pumpe zu sehen sein.
Der Weißwasseraner Grafiker und Fotograf Moises Mogollones lässt dabei in Text und Bild die lange Tradition des Eissportes in seiner Stadt lebendig werden, die er selbst seit mehr als
40 Jahren engagiert begleitet. Er erinnert an die Gründung des Vereins „Eishockey Weißwasser“ 1932, an den Bau des seinerzeit größten und modernsten Freiluftstadions 1959, an Lausitzer Eissportlegenden wie den Eishockeyspieler Hartwig Schur oder die Eisschnellläuferin Christa Luding-Rothenburger, die in den 1980er Jahren für die DDR Olympia-Gold holte, und er lässt die jüngsten Bundesliga- und DEL2-Erfolge der Füchse Revue passieren. „Eineinhalb Jahre Arbeit stecken in dieser Ausstellung und dem großen Banner zum Jubiläum“, sagt Mogollones, der sich freut, dass er dafür viele Unterstützer gefunden hat. Nachdem sie in Schwarze Pumpe Station gemacht hat, wird die Ausstellung Anfang September weiter durch die Lausitz wandern, um zum Ende des Jahres im Dezember in Weißwasser anzukommen.



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: