Samstag, 18. August 2018 - 08:47 Uhr | Anmelden

Anzeige

Damals war´s

Nach der Kohle kommen neue „Alpen“

Bilder aus der alten Niederlausitz | 17. August 2018 | Von | Keine Kommentare »
Nach der Kohle kommen neue „Alpen“

Steinitz ist wie eh und je ein wunderschönes Lausitzer Wandergebiet Hans Hörenz aus der Seeadlerstraße in Senftenberg schreibt uns: „Schon in den dreißiger Jahren, als ich noch die Volksschule in der Bergarbeitergemeinde Reppist besuchte, habe ich die Steinitzer Alpen kennengelernt. Von Schule, Gemeinde und Jugendorganisation organisiert, führte uns mehrmals mit Zeltplane im Gepäck der Weg in das damals zu unserem Kreis Calau gehörige Dorf. Durch
[mehr…]



Altes Calau: Ein „Kalauer“ gefällig?

Bilder aus der alten Niederlausitz | 10. August 2018 | Von | Keine Kommentare »
Altes Calau: Ein „Kalauer“ gefällig?

Die Stadt mit Witz hat auch viele andere Reize.  Leicht wäre übertrieben, aber lösbar war diese Sommertourstation durchaus. Simone Noack mailt: „Gesucht ist die Stadt Calau. Zur legendären Ausflugsgaststätte, der Steakschänke Werchow, haben mich meine Eltern damals schon mitgenommen.“ Evelin Wanke aus der Karl-Marx-Straße in Guben hat in diesem schönen Rathaus 1976 geheiratet: „Es war sonnig und heiter in jeder Beziehung. Und beides hält immer
[mehr…]



Altes Finsterwalde: Von da kamen einst unsere „Pampers“

Bilder aus dem alten Cottbus, Bilder aus der alten Niederlausitz | 3. August 2018 | Von | Keine Kommentare »
Altes Finsterwalde: Von da kamen einst unsere „Pampers“

Die Anmerkung zum Gesang war der berühmte „Wink mit dem Zaunpfahl“. „Das Bild zeigt eindeutig Finsterwalde“, ist sich Edith Eckert per Mail sicher: „Den Markt, das Haus der Jugend, dahinter sieht man die Kirche. Das Gebäude davor rechts neben dem Haus der Jugend war einst ein Lebensmittelgeschäft; ich ging dort oft einkaufen.“Josef Kauczor ist der Meinung: „Das ‘Gesungen wird dort noch immer viel’ war eine
[mehr…]



Altes Sorau: Die Drei Getreuen

Bilder aus der alten Niederlausitz | 27. Juli 2018 | Von | Keine Kommentare »
Altes Sorau: Die Drei Getreuen

Leser erinnern sich an den Glanz der zweitgrößten Stadt der Niederlausitz. Das wunderschöne Motiv regte viele Leser zum Schreiben an, darunter mehrere, die ihre Heimatstadt sahen. Ingeburg Wenzke aus Welzow schreibt: „Ich erkannte sofort das Wahrzeichen meiner Geburtsstadt Sorau, heute Zary. Sorau war eine Kreisstadt im südöstlichen Zipfel der Mark Brandenburg an der Grenze zu Schlesien. Sie ist jetzt Teil der Wojwodschaft Lebus und zählt
[mehr…]



Damals war’s Sommertour: Das Schloss Doberlug

Damals war´s | 20. Juli 2018 | Von | Keine Kommentare »
Damals war’s Sommertour: Das Schloss Doberlug

Genau gezählt: eine Tür, zwöf Giebel, 52 Räume und 365 Fenster in Doberlug. Natürlich kennen unserer Leser Schloss Doberlug! Die Antworten waren zum Teil knapp gefasst: Rainer Höhne aus Welzow schreibt: „Das Gebäude war zu DDR Zeiten Militärkaserne.“ Für Heinz Knobloch aus der Stadtpromenade in Cottbus ist wichtig anzumerken: „Vor dem Schloß ist die sächsische Postmeilensäule zu sehen. Nach dem Wiener Kongreß kam die Stadt
[mehr…]



Altes Crossen: Die idyllischen Bilder der Heimat

Bilder aus der alten Niederlausitz | 13. Juli 2018 | Von | Keine Kommentare »
Altes Crossen: Die idyllischen Bilder der Heimat

Auf Sommertour in die Gegenden der Kindheit – diesmal an die Oder. Wie schön! Erinnerungen werden wach, und viele Leser lernen eine Menge über die große Geschichte Brandenburgs und der Niederlausitz. Wir sind glücklich auf unserer „Damals“-Sommertour! Gerhard Mannigel aus der Cottbuser Ackerstraße schreibt: „Ich danke dem Märkischen Boten dafür, dass er immer wieder Erinnerungen wachruft an Orte, die einen in der Kindheit mit geprägt
[mehr…]



Damals wars Niederlausitz: Wundervolles Panorama von Alt-Guben

Bilder aus der alten Niederlausitz | 6. Juli 2018 | Von | Keine Kommentare »
Damals wars Niederlausitz: Wundervolles Panorama von Alt-Guben

Leser beschreiben haargenau die Häuserzeilen der heutigen Gubiner Seite.   „Das Bild ist vom Turm der Gubener Stadt- und Hauptkirche aufgenommen und zeigt den Blick auf den nördlichen Teil der Altstadt mit den Gubener Bergen im Hintergrund“, erklärt Joachim Winkler aus der Deulowitzer Straße in Guben. „Der Blick schweift über diese Straßen (ich verwende die damaligen Straßennamen): Schulstraße, Crossner Mauer, Lindengraben, Haagstraße bis hin zum
[mehr…]



Damals wars Cottbus: Linie 1: von Schmellwitz zum Bahnhof

Bilder aus dem alten Cottbus | 6. Juli 2018 | Von | Keine Kommentare »
Damals wars Cottbus: Linie 1: von Schmellwitz zum Bahnhof

Durch die Karlstraße schaukelte die Straßenbahn recht abenteuerlich.   „Das muss wohl um 1980 gewesen sein oder ein Jahr früher“, schreibt Angela Sachse. „Ich hatte damals den Arbeitsweg mit dem Kind zur Kinderkombination in der Richard-Wagner-Straße. Ich erinnere mich gut, dass die Mütter ihre Kinderwagen hier immer festhalten mussten, weil die Bahn recht abenteuerlich schaukelte. Das war manchmal auch lustig, jedenfalls für uns Jüngere. Ältere
[mehr…]



Vetschau hat eine schöne Doppelkirche

Bilder aus der alten Niederlausitz | 29. Juni 2018 | Von | Keine Kommentare »
Vetschau hat eine schöne Doppelkirche

Die traditionsreiche Spreewaldstadt hat einen sehenswerten Marktplatz.     Die Aufgabe war diesmal recht schwierig. Vetschau ist eine Stadt, durch die man nicht hindurch fährt. Sie liegt etwas abseits der Straße und der Autobahn. Früher stiegen hier am Bahnhof die Berliner Touristen aus und wurden von den Burger Kurhotels mit Pferde-, später Benzinkutschen abgeholt. Später prägten fünf Kraftwerksschlote die Silhouette. Herr Höhne aus Welzow, Spremberger
[mehr…]



Drogen-Schäfer am Musentempel

Bilder aus dem alten Cottbus, Damals war´s | 29. Juni 2018 | Von | Keine Kommentare »
Drogen-Schäfer am Musentempel

Drogen-Schäfer am Musentempel.     Bernd Trewik aus der Cottbuser Karlstraße wusste genau: „Die Demonstranten gehen gerade über die Wernerstraße, Richtung Stadttheater. An der Ecke befand sich die Germania-Drogerie von Waldemar Schäfer, der leider beim Flugzeugunglück ums Leben kam. Rechts, nicht mehr im Bild, befanden sich der Salon Günther und ein Elektrogeschäft.“ Ältere Cottbuser erinnern sich auch noch an die Bezeichnung „Drogen-Schäfer am Musentempel“. Sebastian
[mehr…]