Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Märkischer Bote » Damals war´s Historische Bilder aus der Lausitz - Der Märkische Bote Historische Bilder aus der Lausitz - Der Märkische BoteMärkischer Bote
Sonntag, 23. Januar 2022 - 21:43 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Klare Nacht
2°C
 


Damals war´s

Altes Cottbus: Tickets, Bockwurst und Ansichtskarten

Bilder aus dem alten Cottbus | 21. Januar 2022 | Von | Keine Kommentare »
Altes Cottbus: Tickets, Bockwurst und Ansichtskarten

Leser kennen noch den früheren Altmarkt-Pavillon von Cottbusverkehr. Nur auf den ersten Blick schien die Aufgabe letzte Woche leicht. Das bestätigt Klaus Jung aus der Hans-Beimler-Straße in Cottbus: „Auf den ersten Blick schien alles klar zu sein. Aber dann kamen Zweifel auf. Im Jahre 1974 wurde erst die Straßenbahn aus der Spremberger Straße verlegt, und die Oberkirche bekam erst im Juni 1988 ihre Turmhaube. Es
[mehr…]



Erinnern an Willy Thor Buder

Bilder aus dem alten Spremberg | 21. Januar 2022 | Von | Keine Kommentare »

Spremberg (h.) In der Reihe „Damals war’s…“ war vor zwei Wochen eine Historienmalerei vom Überfall der Schweden auf die Stadt Spremberg zu sehen. Das Original, ein bemerkenswertes Tryptichon, hängt im Museum im Spremberger Schloss. Viele Leser wussten, dass es von Willy Thor Buder, einem Spremberger Künstler, geschaffen wurde. Unser Leser Frank Geisler aus Spremberg-Pulsberg teilt jetzt mit, dass Buder nicht mehr lebt. Er hatte bereits
[mehr…]



Bilder aus dem alten Senftenberg: Senftenberger Schloss mit Kunst-Museum

Bilder aus dem alten Senftenberg | 14. Januar 2022 | Von | Keine Kommentare »
Bilder aus dem alten Senftenberg: Senftenberger Schloss mit Kunst-Museum

Eine italienische Festung, bemerkenswerte Bilder und wendische Möbel. Das schon etwas betagte Motiv war vielen Senftenberger Lesern, aber nicht nur denen, gleich vertraut. Christian Pomerhans aus der Senftenberger Dr.-R.-Lehmann-Straße schreibt: „Das Bild zeigt das Schloss in Senftenberg. Heute als Museum genutzt. Der Haupteingang wurde behindertengerecht durch eine lange Schräge verändert. Es ist bekannt durch seine vielen Ausstellungen zur DDR-Geschichte (Spielzeug u. a.), die jährliche tolle
[mehr…]



Altes Spremberg: Ein Gemälde für seine Heimatstadt Spremberg

Bilder aus dem alten Spremberg | 7. Januar 2022 | Von | Keine Kommentare »
Altes Spremberg: Ein Gemälde für seine Heimatstadt Spremberg

Willy Thor Buder schuf das Triptychon. Klaus Reiter aus Cottbus schreibt: „Wir sind in Spremberg. Der Maler heißt Willy Thor Buder. Er ist 1960 in Spremberg geboren, 1995 bis 2011 lebte er in Berlin, nun wieder in Spremberg. Das Bild entstand 2011 und ist dreiteilig. Es zeigt die Szene vor dem Angriff der Schweden auf Spremberg. Zu erkennen sind das Schloss, das Rathaus, die Kreuzkirche
[mehr…]



Alte Neißestadt Guben: In der einstigen Hafenstadt Guben

Bilder aus der alten Neißestadt Guben | 30. Dezember 2021 | Von | Keine Kommentare »
Alte Neißestadt Guben: In der einstigen Hafenstadt Guben

Im NIEDERLAUSITZ-Jahrbuch 20-21 ist der Lauf der Neiße beschrieben. Das geradezu malerische Rätselbild aus der Zeit um 1900 wurde für unserer Leser zur kniffligen Aufgabe. Es gab viele geratene und auch einige richtige Antworten. Wir sind in Guben, vermutlich im Gebiet zwischen Neiße und Egelneiße, einer historisch interessanten Gegend. Wir schlagen im Jahrbuch NIEDER-LAUSITZ 20-21 nach und lesen: „Die Neiße fließt hier ruhig auf einem
[mehr…]



Altes Forst: Grüner Strom aus der Forster Mühle

Bilder aus dem alten Forst (Lausitz) | 23. Dezember 2021 | Von | Keine Kommentare »
Altes Forst: Grüner Strom aus der Forster Mühle

Ein seltenes Bild aus der Stadtmitte erfreute nicht nur Leser der Rosenstadt. Die Zuschriften enthalten vielfältige Informationen. Rainer Wollmann, Tannenweg, Kolkwitz-Hänchen, schreibt: „Die Stadtmühle befindet sich in der Mitte von Forst. Die Zentrumslage entstand, weil schon um 1380 der Mühlengraben im Auftrag von Johann III. von Biberstein gebaut wurde, ein 6,4 km langer Wassergraben. Er beginnt am Mühlgrabenwehr im Rosengarten und führt durch die Innenstadt,
[mehr…]



Altes Cottbus: Es war beruflich eine schöne Zeit

Bilder aus dem alten Cottbus | 17. Dezember 2021 | Von | Keine Kommentare »
Altes Cottbus: Es war beruflich eine schöne Zeit

Die Erinnerungen an das TKC sind vielfältig, sein Niedergang war tragisch. Ein Leserin, die anonym bleiben möchte, schreibt: „Das waren unsere besten Jahre, aber das will ja heute keiner hören.“ Uwe Lehmann aus Altdöbern hingegenschreibt: „Ich müsste Wikipedia befragen. Ich hätte nicht gedacht, dass das TKC mein Geburtsjahr hat, nämlich 1969 (B). Zu lesen ist: ‘Die umfassende Technologie und das Vereinen aller Stufen bei der
[mehr…]



Altes Senftenberg: Eine Senftenberger Fabrikantenvilla

Bilder aus dem alten Senftenberg | 10. Dezember 2021 | Von | Keine Kommentare »
Altes Senftenberg: Eine Senftenberger Fabrikantenvilla

„Sanssouci“ gab es außer in Potsdam und Guben auch im Bergbauzentrum. Das war diesmal wieder für Leser von außerhalb des „Zielortes“ eine schwierige Aufgabe und noch dazu mit einer „Falle“ versehen – dem Namen des gastlichen Hauses. Der verführte einige Leser gleich in die Gubener (Gubiner) Berge, wo es, wie ein Leser schreibt, „das Ballhaus Sanssouci in der Grünen Wiese 3 und nach eigener Werbung
[mehr…]



Altes Forst: Geplant, musiziert

Bilder aus dem alten Forst (Lausitz) | 3. Dezember 2021 | Von | Keine Kommentare »
Altes Forst: Geplant, musiziert

Forst bleibt im Gespräch. Heidrun Molzen schreibt von ihrem Handy: „Schade, dass ich die Zeitung mit dem Foto Forst, Berliner Straße, nicht hatte. Meine Erinnerung dazu ist sehr umfangreich. Ich habe als junge Frau beim damaligen Rat des Kreises Forst gearbeitet und wir in der Kreisplankommission waren zuständig für die Planung der Innenstadt Forst. Dank des Programms zum komplexen Wohnungsbau im damaligen Bezirk Cottbus erhielt
[mehr…]



Altes Spremberg: Eine vielbewegte Rathausgeschichte

Bilder aus dem alten Spremberg | 3. Dezember 2021 | Von | Keine Kommentare »
Altes Spremberg: Eine vielbewegte Rathausgeschichte

Einige Leser erinnern sich an gute Ratskellergastronomie bis in DDR-Zeiten. Gleich zu Beginn: Danke für die vielen guten Wünsche zum Advent. Alle Mitarbeiter freuen sich über solche Grüße. Aus den Zuschriften hier einige Ausschnitte. Manfred Henschel mailt: „Das ist natürlich das Spremberger Rathaus mit dem Marktplatz. Selbst bin ich 1958 in Spremberg geboren und 1972 mit meinen Eltern und Geschwistern in eine Neubauwohnung nach Cottbus
[mehr…]