Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Bau-Rarität zu besichtigen - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Dienstag, 17. September 2019 - 02:21 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Klare Nacht
11°C
 

Anzeige

Bau-Rarität zu besichtigen

3. März 2017 | Von | Kategorie: Spreewald |

Bau-Rarität  zu besichtigen

Nach über zehnjähriger Restauration und Neuaufbau ist am vergangenen Sonntag das älteste Blockbohlenhaus in Burg der Öffentlichkeit übergeben worden. Besichtigungen sind ab April jeweils sonntags von 13 bis 17 Uhr möglich Foto: B. Weinreich

Burg (bw). Mehr als zehn Jahre haben Abriss, Planung, Neuaufbau und Restauration gedauert, ehe am vergangenen Sonntag das sogenannte „Annemarie-Schulz-Haus“ auf dem Schlossberghof im Geviert um das Biospärenreservat nahe der Burger Weidenburg (Parkplatz) wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden konnte.
Die  bundesweit agierende Interessengemeinschaft „Bauernhaus“ zeichnete den Wiederaufbau des über 300 Jahre alten Baudenkmals mit dem Titel „Haus des Jahres“ aus und hat damit die Bemühungen von Restaurator Jens-Uwe Möbert und seinem Team geehrt, das älteste Blockbohlenhaus von Burg zu erhalten. In den als Informations- und Beratungszentrum genutzten Räumen werden künftig Veranstaltungen, Führungen und sogar Trauungen möglich sein.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren