Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Handwerker- und Bauernmarkt in Burg - Märkischer Bote Handwerker- und Bauernmarkt in Burg Handwerker- und Bauernmarkt in BurgMärkischer Bote
Donnerstag, 30. Mai 2024 - 03:29 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
16°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Handwerker- und Bauernmarkt in Burg

Spreewald, Top-Themen | Von | 30. Juni 2023

Am nächsten Wochenende (8. und 9. Juli) lädt der beliebte Handwerker- und Bauernmarkt wieder nach Burg ein.

Am nächsten Wochenende (8. und 9. Juli 2023) lädt der beliebte Handwerker- und Bauernmarkt wieder nach Burg ein. Foto: CGA-Archiv

Burg (MB). An diesem Samstag und Sonntag (8. und 9. Juli 2023) wird der Burger Festplatz erneut zur Freiluft-Werkstatt von Handwerkern und zum Handelsplatz für Obst und Gemüse aus der Region. Dass sich Landleben und bäuerliches Handwerk auch im modernen Zeitalter größter Beliebtheit erfreuen, zeigen die hohen Besucherzahlen des Spreewälder Handwerker- und Bauernmarktes. Schon seit 2002 ist der Einkaufsbummel über den Markt bei vielen Einheimischen und Gästen fest eingeplant.
Wie in jedem Jahr zeigen Bauern, was auf ihren Feldern heranreift, bieten Gastronomen spreewaldtypische Kost und Volkskünstler Brauchtum und Tradition im Bühnenprogramm. Apropos spreewaldtypische Kost: Der ehemalige „The Taste“-Finalist, „Lieblingskoch“ Jörg Thiele, wird jeweils um 12, 14 und 16 Uhr in seiner großen Showküche zeigen, wie man Spreewaldklassiker neu interpretiert, und welche Geschmackshighlights sich aus regionalen Zutaten zaubern lassen. So inspiriert können die Besucherinnen und Besucher die passenden Zutaten und Küchenutensilien für das nächste heimische Kochevent gleich mit nach Hause nehmen.
Daneben gewähren Böttcher und Korbflechter, Glasschleifer, Blaudrucker, Stickerin, Filzerei, Fischer und Imker usw. Einblicke in jahrhundertealte Techniken und Gewerke, die vielfach schon fast vergessen sind. Zusehen kann man auch der Weberin am Webstuhl, den Töpferinnen oder der Ostereiermalerin. Man kann erfahren, wie Leinöl entsteht oder Seile einst hergestellt wurden.
Einblicke in das bäuerliche Leben erhalten die Gäste zum Beispiel, wenn die Mitglieder des Heimat- und Trachtenvereines Burg Samstagnachmittag ab 14 Uhr einen Heuschober packen. Die Landfrauen aus Lindenau zeigen am Wochenende das Binden traditioneller Erntekronen, und der Heimatverein „Nowa Niwa“ aus Alt Zauche vermittelt anschaulich die Verarbeitung des Flachses vom Dreschen bis zum Spinnen.

An diesem Wochenende findet der 22. Spreewälder Handwerker- und Bauernmarkt in Burg statt. Bauern, Gastronomen und Volkskünstler zeigen ihr Können und stellen ihre Produkte vor. Wie Flachs verarbeitet wird zeigen die Frauen und Männer von „Nowa Niwa“ aus Neu Zauche, im Bild am Spinnrad und beim Hecheln.

An diesem Wochenende findet der 22. Spreewälder Handwerker- und Bauernmarkt in Burg statt. Bauern, Gastronomen und Volkskünstler zeigen ihr Können und stellen ihre Produkte vor. Wie Flachs verarbeitet wird zeigen die Frauen und Männer von „Nowa Niwa“ aus Neu Zauche, im Bild am Spinnrad und beim Hecheln. Foto: M. Klamt

Musikalisch und traditionell ist auch das Bühnenprogramm u. a. mit den Ströbitzer Blasmusikanten, den Spreetaler Musikanten, mit Drjewjanki, der Trachtengruppe „Barbuk“ und dem Schmogrower Traditionsverein.
An beiden Tagen öffnet das Feuerwehrmuseum am Festplatz von 10 bis 17 Uhr seine Tore für spannende Einblicke in alte Feuerwehrtechnik. Für die Kinder gibt es verschiedene Aktivitäten wie Kinderschminken, Hüpfburg und Ponyreiten.
Geöffnet ist das Spreewälder Handwerker- und Bauernmarkt jeweils von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. Parkplätze befinden sich an den Ortseingängen.
Wer mehr über das Leben im Spreewald erfahren möchte, kann sich am Samstag ab 16 Uhr auf einen geführten Spaziergang durch Burg (Spreewald) begeben unter dem Motto „Vom wend´schen Dorf zum Kurort – von slawischer Besiedlung, Preußenkönigen und Sagengestalten“ (7 Euro).

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: