Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Region bei Touristen immer beliebter - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Dienstag, 27. Oktober 2020 - 00:15 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Bewölkt
8°C
 

Anzeige

Region bei Touristen immer beliebter

11. März 2016 | Von | Kategorie: Region, Wirtschaft |

Region bei Touristen immer beliebter

Die Leiterin des Tourismusverbandes Spreewald, Annette Ernst, präsentiert Besucherrekorde Foto: M.K.

Cottbus und Spreewald vermelden Zuwachs:
Region (mk). Cottbus und der Spreewald präsentieren sich noch bis Sonntag gemeinsam auf der Internationalen Tourismusmesse (ITB) in Berlin. Beide schauen mit Freude in die Zukunft. Mit 653 555 Gästen im Jahr 2015 zählt der Spreewald nach wie vor zu den beliebtesten Reisezielen des Landes Brandenburg. Knapp neun Prozent Gäste-Zuwachs sorgt für gute Laune bei der Leiterin des Tourismusverbandes Spreewald, Annette Ernst. Die gleiche prozentuale Steigerung gibt es bei den Übernachtungen (über zehn Betten). 1,699 Millionen Übernachtungen sorgen für eine konstante Steigerung. Besonders positiv, erklärt die Leiterin, ist das Steigen der Übernachtungszahlen im Winter um über 12 Prozent. „Diese Zahl belegt, dass der Wintertourismus im Spreewald eine echte Chance hat“. Aktiv- und Outdoorunternehmungen wie Winterpaddeltouren und Stand up Paddling überzeugen die Gäste ebenso wie Erholungs- und Wellnessangebote. „Klasse statt Masse“ lautet deshalb das Motto des Tourismusverbandes. So soll die bestehende Qualität weiter auf hohem Niveau gehalten werden. Hierzu ist die bessere Verteilung der Sommerurlauber innerhalb des Spreewaldes vorgesehen. Zudem soll auf der Webseite mit den einzelnen Orten besser zusammengearbeitet werden. 3,25 Millionen Seitenaufrufer (www.spreewald.de) sprechen für sich, erklärt Annette Ernst. Die meisten Tagesgäste kommen nach wie vor aus Sachsen und Berlin. Eine starke Vermarktung  erfolgt zudem in Polen, Österreich, Schweiz und Dänemark.
Cottbus konnte im vergangenen Jahr über 137 000 Gäste zählen.  Hinzu kommen 240 221 Übernachtungen (über zehn Betten).  Damit kann Cottbus im fünften Jahr in Folge ein Wachstum im Tourismus verzeichnen. Auch der Anteil internationaler Gäste nimmt weiter zu. 9,2 Prozent der Gäste kamen aus dem Ausland. Die meisten von ihnen aus den Niederlanden, Österreich, der Schweiz und Polen. Die Übernachtungen stiegen um rund drei Prozent auf 22.955.
Auch der Kurort Burg selbst veröffentlichte am Donnerstag aktuelle Zahlen. So begrüßte der Ort mit 4500 Einwohnern im vergangenen Jahr  160 448 Gäste und zählte 511 882 Übernachtungen (über zehn Betten). Vor allem die Winterangebote sollen ausgebaut werden. Ob Burg auch ein Thermalsole-Heilbad werden kann, ist noch offen. Neu vorgestellt wurde Nicole Schlenger als Tourismuschefin des Kurortes. Sie tritt die Nachfolge von Simone Mihlan an.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren