Dienstag, 16. Januar 2018 - 14:18 Uhr | Anmelden

Anzeige

Lausitz heißt Rückkehrer herzlich willkommen

31. Dezember 2015 | Von | Kategorie: Cottbus | | Teilen

151231impuls2

Nur ein Teil der ausgeschriebenen Stellen hingen an den Anschlagtafeln im Rathausfoyer aus. Vor allem die Bereiche Hotelerie, Gastro, Gesundheitswesen und Handwerk waren stark nachgefragt

Besucheransturm im Rathaus-Foyer / 4 200 Stellen in der Region zu besetzen / Potential jetzt nutzen:
Cottbus (ysr). Über die Weihnachtsfeiertage nutzten viele die Chance, ihre Familien in der Heimat zu besuchen. Das haben sich am Montag zum Rückkehrertag auch HWK und IHK Cottbus, die Stadt Cottbus sowie die eG Wohnen, die GWC und die Agentur für Arbeit zu Nutze gemacht.
Rund 550 Besucher, und damit den bislang höchsten Zuspruch, zählte der mittlerweile vierte Rückkehrertag. Erstmals fand dieser im Foyer des Rathauses statt und alle Kooperationspartner waren ebenfalls erstmal zeitgleich vertreten. Potentielle Rückwanderer hatten so Gelegenheit Informationen zu Arbeit, Wohnung, Kita- und Schulanmeldungen, Gesundheitsangebote und vielem mehr gebündelt zu erhalten und im persönlichen Gespräch, Rückfragen zu stellen. Das kam gut an. Wichtigster Grundstein für fast alle, ganz klar: das Finden eines passenden Jobs. Besonders gefragt, so Anika Biebrach, Arbeitsvermittlerin bei der Agentur für Arbeit, sind die Bereiche Hotel- und Gaststättengewerbe, der Gesundheitsbereich, aber auch klassische Handwerksberufe. „Gut 4 200 Stellen haben wir aktuell in unserem Portfolio.“
Das die Chancen auf dem Arbeitsmarkt gut stehen, bestätigt auch Karin Kasch, Sachbearbeiterin in Grundsatzfragen kommunaler Arbeitsmarktpolitik der Stadt Cottbus. Zwei Punkte spielen Heimkehrern dabei in die Karten: der vor allem ab 2017 immer stärker wirkende demographische Wandel und der damit einhergehende Engpass in einigen Berufsgruppen. „Wobei das Portfolio an Stellenangeboten deutlich breiter aufgestellt ist.“ Zudem haben sich die Lebensbedingungen in der Region in den letzten Jahren weiter verbessert. „Zurückkehren lohnt sich also unbedingt!“ Das sagt auch Knut Deutscher, Hauptgeschäftsführer der Handwerks-
kammer Cottbus. Er freut sich über die positive Resonanz der Veranstaltung und weiß: „Viele planen ihre Rückkehr von langer Hand. Einige haben sogar ihre Bewerbungsmappen und Lebensläufe direkt mitgebracht.“
Neben der Frage nach Beruf und guten Lebensbedingungen, sind Rückkehrer auch auf der Suche nach „günstigem“ Wohnraum. So erfreuten sich auch die vertretenen Großvermieter über die starke Nachfrage an ihren Ständen. „Vor allem Familien sind heute auf uns zugekommen. Je nach Wunsch können wir aus einem großen Portfolio Wohnungen zentral oder im Umland anbieten“, so Doreen Paulsen, Leiterin im eg Wohnen-VermittlungsCenter. Klar ist nach diesem erfolgreichen Rückkehrertag, unsere Region hat viel Potential und es gibt viele Menschen, die es zurückzieht, nicht nur an Feiertagen.


| Teilen |

Anzeige

Schreibe einen Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren