Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Strukturwandel Lausitz - Märkischer Bote Strukturwandel Lausitz Strukturwandel LausitzMärkischer Bote
Sonntag, 26. Juni 2022 - 12:35 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Heiter
28°C
 
epaper
Anzeigen

Zusammen stark

Senftenberg & Seenland, Top-Themen | Von | 26. März 2021

Kooperation Grossraeschen

Der Großräschener Bürgermeister Thomas Zenker (2.v.r.) und Altdöberner Amtsdirektor Frank Neubert (2.v.l.)unterzeichneten kürzlich einen Kooperationsvertrag für mehrere Projekte des Amtes Altdöbern. Startprojekte sind die Erweiterung der Kitaangebote in Neupetershain, das neue Gemeindezentrum/ Feuerwehrgebäude in Bahnsdorf und die Begleitung der Sanierung der Grundschule Altdöbern. Mit dabei waren: Herr Bucke, Sachgebietsleiter Bauleitplanung vom Amt Altdöbern (l.) und Herr Heyde Amtsleiter beim Bauamt Großräschen (r.) Foto: Stadt Großräschen

Großräschen (MB). Der Strukturwandel in der Lausitz stellt die Kommunen vor neue, zusätzliche Aufgaben, insbesondere im Bereich Bau- und Stadtentwicklung. Gleichzeitig wachsen die Herausforderungen bei der Personalgewinnung und fachlichen Spezialisierung in den öffentlichen Verwaltungen. „Interkommunale Zusammenarbeit ist ein Lösungsansatz dafür.“ so Bürgermeister Thomas Zenker. Daher wird die Stadt Großräschen Aufgaben in Stadtplanung, Fördermittelbeantragung, Projektentwicklung und Investitionsdurchführung übernehmen. Startprojekte sind die Erweiterung der Kitaangebote in Neupetershain, das neue Gemeindezentrum/Feuerwehrgebäude in Bahnsdorf, der B-Plan „Wohngebiet Jauersche Straße“ in Altdöbern und die Begleitung der Sanierung der Grundschule Altdöbern. Das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (INSEK) von Großräschen wird gemeinsam mit dem INSEK für die Gemeinde Altdöbern bearbeitet.

Weitere Beiträge aus dem Seenland finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: