Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Kleindienst führt Cottbus zum Sieg - Märkischer Bote
Samstag, 11. Juli 2020 - 20:06 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Heiter
20°C
 

Anzeige

Kleindienst führt Cottbus zum Sieg

30. April 2015 | Von | Kategorie: Sport |

Energie verbucht gegen Stuttgart einen verdienten Sieg:
Energie-Coach Stefan Krämer musste seine Startelf gegenüber dem 2:3 in Duisburg auf zwei Positionen verändern. Für den verletzten Michel und Garbuschewski rückten Hübener und Kaufmann in die Mannschaft. Die Partie startete verhalten, viel spielte sich anfangs im Mittelfeld ab. Zwei Torannäherungen von den Gästen brachten keine wirkliche Gefahr für das Energie Gehäuse.
Nach zwanzig Minuten meldeten sich die Cottbuser offensiv zu Wort. Die Angriffsbemühungen wurden wenig später prompt belohnt. Kleindienst wurde über links geschickt und flankte scharf in die Mitte, wo Kaufmann zum 1:0 einschob. Die Kickers wirkten geschockt, eine Unachtsamkeit führte zum 2:0. Kleindienst spitzelte den Ball am herauseilenden Gästetorwart vorbei. Der zweite Durchgang begann mit jeweils einer Chance auf beiden Seiten. Jedoch verpufften die Bemühungen. Am Ende ein verdienter Sieg der Hausherren. Energie reist heute (Sa.) nach Unterhaching, ein Dreier scheint möglich. Energie kann weiter nach vorn rücken.

 

Brandenburgliga
Der BSV Guben Nord schoss in Hütte zwar drei Tore, doch die Punkte blieben beim Gastgeber. Das schnelle 1:0 durch Wegner glichen die Gastgeber in der 19. Minute aus. Wenig später gelang dem EFC sogar die Führung. Noch vor der Pause konnte Guben egalisieren. Torschütze war wieder Wegner. Doch der Zwischenstand hielt nicht lange. Mit dem Pausenpfiff gingen die Hüttenstädter erneut in Führung. Nach der Pause kam der BSV mit Elan aus der Kabine, folgerichtig glückte der erneute Ausgleich. Guben besaß weitere Chancen, doch das Siegtor machten die Hausherren. Hilger konnte nach einem Eckball einköpfen.

 

Landesliga – SÜD
Der 1.FC Guben lag zur Pause gegen Dynamo Eisenhüttenstadt in Rückstand, nach der Pause sorgte ein Doppelschlag von Piotrowski für die Führung der Hausherren. Nach einem abgefangenen Abwurf vom FC-Keeper kamen die Gäste tatsächlich noch zum viel umjubelten Ausgleich. Burg präsentierte sich erst in Hälfte zwei in Wettkampflaune. Der Dauerdruck wurde durch Tore von Rinza und einem Eigentor der Gastgeber zum Sieg. Tabellenführer Krieschow erledigt seine Hausaufgaben souverän. Gegen Wildau gab es ein 2:0. Vor der Pause traf Dörry (32.) und nach dem Wechsel war Mißbach (75.) per Elfmeter zur Stelle. Wacker Ströbitz bleibt den Krieschowern auf der Spur. Mit dem knappen 1:0 schütteln sie Verfolger Petershagen ab. Kolkwitz, jetzt auf Platz 10, fand gegen Brieske nur schwer in das Spiel. Nach dem Wechsel gingen die Gäste in Führung. Ein Elfer entschied.

 

Oberliga
Die U23 des FC Energie Cottbus bleibt weiterhin in der Erfolgsspur, gegen Rudolstadt gab es ein 3:1. Die Torschützen waren nach der Pause Bache (58.) Gerstmann ( 69.) und Zerna in der Nachspielzeit Sonntag geht es nach Sandersdorf.

 

Landesklasse – SÜD
Groß Gaglow siegt im Kellerduell über den FSV Lauchhammer, dank einer tollen Einstellung. Friedersdorf und Peitz trennen sich leistungsgerecht 0:0 Remis. In der Höhe unverdient verloren, reist der SC Spremberg ohne Punkte aus Lauchhammer ab. Der VFB Cottbus schlägt Drebkau auf Grund einer besseren zweiten Hälfte.

 

Kreisoberliga Niederlausitz
In Ströbitz gehörte die erste Halbzeit den Gästen aus Forst. Nach dem Wechsel änderte sich das Bild , Wacker übernahm die Regie erspielte Chance um Chance, traf aber nicht. Höhepunkt der verschossene Elfer durch Voigt. Guben Nord II war in Kölzig die bessere Mannschaft, und so geht der klare Sieg auch völlig in Ordnung. Viktoria Cottbus präsentierte sich in Kahren ebenbürtig, musste am Ende jedoch ohne Punkte die Heimreise antreten. Mit etwas Glück sichern sich die Kunersdorfer drei Punkte gegen Guhrow. In einer mäßigen Partie gewinnen die Spremberger knapp in Krieschow. Den einzigen Treffer erzielte Jäckel. Sielow erwischte einen guten Tag gegen Leuthen/Oßnig, der Ehrentreffer für die Gäste fiel kurz vor Schluss. Saspow setzte mit dem Sieg in Schorbus ein wichtiges Zeichen im Abstiegskampf. Döbern tat sich in Briesen schwer. Bis zur 70. Minute lagen die Gastgeber in Front, ehe das polnische Duo Dybka-Januszewski das Spiel wendete.

 

Kreisliga Niederlausitz
Dissenchen/Haasow kann also doch noch siegen: verdienter 3:1 Auswärtssieg beim VFB II. Forst schlägt ganz schwache Straupitzer souverän mit 6:0. Der TSV siegte im Spiel um Platz drei gegen Branitz knapp mit 1:0. Cottbus-Ost holt wichtige Punkte im Abstiegskampf, der Sieg über Burg II ist verdient. Gahry verschoss in Guben einen Strafstoß, der Gastgeber nutze seine Chance und punktete. In einer ereignisarmen  Partie nutzten die Klein Gaglower die Fehler der Kolkwitzer Reserve. BW Spremberg holt überraschend in Klinge drei Punkte. Der Doppelschlag nach einer halben Stunde brachte Sicherheit in die Reihen der Werbener. Nach der Pause erhöhten die Gastgeber auf 4:0. Die Anschlusstreffer  kamen zu spät.

 

 

 

 




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren