Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Covid - Märkischer Bote Covid CovidMärkischer Bote
Montag, 28. November 2022 - 03:45 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Bewölkt
2°C
 
epaper
Anzeigen

Covid-Lage in Brandenburger Südkreisen kritisch

Region, Top-Themen | Von | 17. Dezember 2021

Klinken weiter an Belastungsgrenzen / Erste Patienten aus dem CZK ausgeflogen / Kritiker weiter aktiv.

Intensivpatienten

Erstmals mussten letzten Freitag Patienten aus Cottbuser per Ambulanzflugzeug nach Nordrhein-Westfahlen verlegt werden. Foto: CTK

Region (MB). Die pandemische Situation in Brandenburgs Südkreisen SPN, OSL und Cottbus mit Inzidenzen deutlich über 1000 bleibt kritisch. Im CTK wurden Donnerstag 70 Covid-Patienten, davon 17 intensivmedizinisch, im Sana-Herzzentrum 11, davon 8 intensiv, behandelt. Nachdem schwerstkranke Covid-ITS-Patienten zunächst innerhalb der Lausitz verlegt wurden, mussten erste Patienten nach Berlin und letzten Freitag drei per Ambulanzflugzeug nach Nordrhein-Westfahlen gebracht werden. CTK-Chef Dr. Götz Brodermann dankte anschließend allen an der Organisation Beteiligten.
Wie das Sana-Herzzentrum Cottbus mitteilt, nimmt die Einrichtung in der Versorgung besonders schwer erkrankter Corona-Patienten dank ihrer technischen Ausstattung eine Sonderstellung ein. Bei Lungen-Totalausfall wird die Versorgung des Blutes mit Sauerstoff außerhalb des Körpers durch sogenannte ECMO-Systeme organisiert. Derzeit betrifft das in Cottbus zwei Patienten.
Unterdessen nimmt die Kritik von der Straße an in Aussicht gestellter Impfplicht und anderen Regeln zu. 3 000 Menschen demonstrierten letzten Sonnabend in Cottbus. Neue Demos sind, bei Begrenzung auf 1000, angekündigt.

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: