Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Forster Rennfahrerin ist in Bestform - Märkischer Bote Forster Rennfahrerin ist in Bestform Forster Rennfahrerin ist in BestformMärkischer Bote
Donnerstag, 25. Juli 2024 - 11:42 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Partly cloudy
20°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Forster Rennfahrerin ist in Bestform

Forst & Döbern, Sport | Von | 12. Februar 2016

160213forst

Stolz ist PSV-Präsident Gerd Suschowk auf das Vereinsmitglied Romy Kasper. Mit einem 2. Platz in Katar hat sich die Forster Radrennfahrerin erneut für die Olympiateilnahme empfohlen Foto: Mathias Klinkmüller

Rio-Empfehlung: Romy Kasper brilliert in Katar :
Forst (mk). Das Teilnahmeticket für Olympia ist für die Forsterin Romy Kasper zum Greifen nah. Mit einem 2. Platz bei der Ladies Tour in Katar zu Monatsbeginn sammelte die 27-Jährige wichtige Punkte auf dem Weg nach Rio. In Katar galt es
400 Kilometer in vier Etappen zu bewältigen. Größter Gegner war der starke Wind. Willenskraft, eine gute Form, die Erfahrung von Teilnahmen aus vergangenen Jahren und taktisches Geschick brachte am Ende den Erfolg. Nach dem Training war dieser Erfolg beim ersten Wettkampf des Jahres für die Forsterin eine Überraschung. Im Hinblick auf die Frühjahrsfahrten wurde so in Katar viel Selbstbewusstsein getankt. Der Präsident des Forster Polizeisportvereins, Gerd Suschowk,  ist stolz auf das erfolgreiche Vereinsmitglied. „Ich freue mich über den 2. Platz besonders, weil Romy aus der Rolle der verlässlichen Helferin für alle, herausgekommen ist. In der vergangenen Zeit gab es für Romy zu wenig Spitzenplätze im Vergleich zu ihren erbrachten Leistungen“. Die Forsterin steht vor einer schwierigen Saison. Um den Olympia-Traum wahr werden zu lassen, muss sie gesund bleiben und sich immer wieder mit guten Leistungen empfehlen. Der Druck ist groß. Lediglich vier deutsche Radfahrerinnen können das Ticket ziehen. Romy selbst sieht sich derzeit auf Platz vier. Am Ende entscheidet neben den Punkten vor allem der Trainer darüber, wer für Rio in bester Form ist. In dieser Woche hat sie sich rings um Forst fitgehalten. Der Wind erinnerte sie dabei ein wenig an Katar. Am Freitag ging es für Romy Kasper bereits ins spanische Trainingslager. Am 31. Mai steht fest, ob sie nach Rio mitfahren kann.



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: