Mittwoch, 18. Juli 2018 - 08:31 Uhr | Anmelden

Anzeige

Spargel in der Region genießen

20. April 2018 | Von | Kategorie: Cottbus, Region, Top-Themen |

Saison startet / Auf dem Obsthof Meier kommt das Königsgemüse frisch vom Feld auf die Teller

 

Im Obsthof von Henri Meier in Klein Gaglow ist der Spargel derzeit das beliebteste Gemüse. Frisch vom Feld wird es hier verkauft. Der Mittagstisch wird nun auch am Sonntag angeboten Fotos: Mathias Klinkmüller

 

Klein Gaglow (mk). Alle Hände voll zu tun haben bei fast sommerlichen Temperaturen die Erntekräfte in der Lausitz. So auch beim Obsthof Meier in Klein Gaglow. Auf zehn Hektar wird hier der beliebte Spargel gestochen. Direkt vom Feld nebenan landet dieser ohne große Reise ganz frisch auf den Tellern der Gäste oder in den Einkaufskörben. Inhaber Henri Meier weiß, worauf es beim Spargelanbau ankommt. So ist es zu vermeiden, dass die Temperaturunterschiede von der Wurzel bis zur Krone des Spargeldamms zu groß sind. So wird die Temperatur bis 20 Zentimeter tief in die Erde gemessen. Sind hier nur zehn und oben 30 Grad, muss die Folie sofort runter. Sonst wächst das königliche Gemüse nicht nur krumm sondern ist innen auch hohl. Bei den Temperaturschwankungen in diesem Jahr war hier viel Obacht nötig.
Beim Obsthof Meier kann der Spargel ab sofort genossen werden. Mehrere Sorten stehen zur Wahl. Für nur 50 Cent wird das Gemüse auch gleich vor Ort geschält. Wer es noch einfachen haben möchte, kann gleich Platz nehmen und zur Mittagszeit von 11 bis 14 Uhr Spargel und Schnitzel mit Kartoffeln und Sauce Hollondaise genießen.
Auch am Sonntag kommt auf dem Obsthof hier mittags der Spargel auf den Teller.

 

Spargel aus dem Spreewald – hier serviert von „Brau & Bistro“- Servicemitarbeiter Christian Schmidt passt auch ganz gut zu Schinken, Zander oder Hähnchenbrust
Foto: privat




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren