Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Personen 14./15. Mai - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Mittwoch, 19. Juni 2019 - 04:46 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Klare Nacht
17°C
 

Anzeige

Personen 14./15. Mai

13. Mai 2016 | Von | Kategorie: Personen |

Der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Brandenburger Landtag, Ingo Senftleben, bezeichnete die Entscheidung des Landesrechnungshofes, die Dienstwagenaffäre des ehemaligen Jusizministers Helmuth Markov nicht rechtlich bewerten zu wollen, als schallende Ohrfeige für Ministerpräsident Dietmar Woidke. Ingo Senftleben wiederholt seine Aufforderung an den Ministerpräsidenten, endlich ein Machtwort zu sprechen und zu erklären, dass die Privatfahrt vom damaligen Justizminister Markov unrechtmäßig war und dieser die Kosten zu tragen habe.
Tim Schulze von der Konditorei Pivec in Spremberg ist als Lehrling des Monats im Kammerbezirk der Handwerkskammer ausgezeichnet worden. Seine Begeisterung schätzt auch Ausbilder und Bäckermeister Heinrich Pivec: „Tim Schulze kommt jeden Morgen mit dem Fahrrad zur Arbeit, er ist immer pünktlich und sehr zuverlässig“, so der Inhaber der traditionellen Bäckerei und Konditorei auf dem Georgenberg. „Doch das Wichtigste, was er mitbringt, sind Lust und Liebe für den Beruf“, lobt der Bäckermeister, der schon sehr lange nach einem begabten und einsatzbereiten Auszubildenden gesucht hat.
Die Bundestagsabgeordnete Birgit Wöllert (Die Linke) aus Spremberg fordert durch einen „Strukturwandelfond Kohleausstieg“ des Bundes in Höhe von mindestens 250 Millionen Euro jährlich, den Wandel in der Lausitz abzusichern. Dieser Fond, so die Abgeordnete, soll für die betroffenen Beschäftigten und Regionen bereitgestellt werden. Ein Vertrag des Bundes mit dem neuen Betreiber solle zudem betriebsbedingte Kündigungen ausschließen. Weiterhin fordert die Lausitzer Abgeordnete einen Stresstest bezüglich der Liquidität des neuen Betreibers (EPH), um zu klären, ob dieser auch über genügend Rückstellungen für die Bergbaunachsorge verfügt. Einen Neuaufschluss von Tagebauen lehnt die Bundestagsabgeordnete ab.
Ministerpräsident Dietmar Woidke und Bildungsminister Günter Baaske haben am Montag im Rahmen einer Festveranstaltung 18 Lehrer aus allen Landkreisen und kreisfreien Städten in Potsdam für ihre herausragende Arbeit mit dem diesjährigen „Brandenburgische Lehrinnen- und Lehrerpreis“ geehrt. Auch folgende drei Lehrer aus der Lausitz können sich über diesen Titel freuen: Christian
Peter Theuner vom Max-Steenbeck-Gymnasium in Cottbus, Marita Schellack vom Friedrich-Engels-Gymnasium in Senftenberg sowie Elke Richter von der General-von-Schiebell-Grundschule in Drebkau. Der Lehrerpreis wurde zum fünften Mal verliehen und ist ein Dankeschön für besonders engagierte Lehrkräfte.
Eine große Ehre wurde dem Freienhufener Hans-Udo Vogler zuteil. In Schwedt wurde er durch das Land Brandenburg für sein europäisches Engagement mit der Europurkunde ausgezeichnet. Hans-Udo Vogler engagiert sich seit 1991, um länderübergreifend Brücken zwischen Großräschen und seiner Geburtsstadt Trzebiatów zu bauen. Die vielfältige Zusammenarbeit beider Städte fand ihren Höhepunkt in der von ihm maßgeblich vorbereiteten Unterzeichnung des Städtepartnerschaftsvertrages 2006. Hans-Udo Vogler fördert seitdem besonders Begegnungen zwischen Jugendlichen aus Großräschen und unserer polnischen Partnerstadt.
Für seinen persönlichen Einsatz wurde er bereits mit der Ehrenbürgerschaft, der Ehrenmedaille und dem Kulturpreis „Die blaue Dame“ der Stadt Trzebiatów geehrt.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren