Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Strukturwandel über Grenzen - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Freitag, 15. November 2019 - 12:01 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Stark bewölkt
9°C
 

Anzeige

Strukturwandel über Grenzen

16. August 2019 | Von | Kategorie: Region |

Euroregionen Neisse und Spree-Neiße-Bober und Wirtschaftsregion Lausitz tagten gemeinsam.

Bad Muskau (MB). Kürzlich fand im sächsischen Bad Muskau eine gemeinsame Vorstandssitzung der Euroregionen Neisse und Spree-Neiße-Bober unter Beteiligung der Wirtschaftsregion Lausitz statt. Inhaltlich standen der Austausch zur deutsch-polnischen bzw. deutsch-tschechischen Zusammenarbeit in den genannten Regionen sowie die aktuellen Entwicklungen im Strukturwandelprozess im Fokus. Des Weiteren kam es zur Unterzeichnung einer Vereinbarung zwischen den teilnehmenden Institutionen. Deren Ziel ist es, einen vertieften Beitrag zur erfolgreichen Unterstützung des Strukturwandels zu leisten, insbesondere wenn es um dessen grenzüberschreitende Dimension geht, denn die Lausitz endet bekanntermaßen nicht an der Neiße, sondern sie umfasst – historisch wie kulturell – auch Teile der polnischen Wojewodschaften Lubuskie und Niederschlesien
sowie die tschechische Region Liberecky kray. Genau diese Gebiete sind gleichsam Teile der beiden Euroregionen, so dass die drei Kooperationspartner den polnischen und tschechischen Kollegen gern mehr Austausch und umfänglichere Informationen zu diesem drängenden Thema ermöglichen. Schließlich wurden in den vergangenen Jahren bereits viele wichtige Vorhaben in anderen Bereichen (v.a. mit Geldern aus dem EU-Programm INTERREG) gemeinsam erfolgreich umgesetzt. Alle Beteiligten sind sich einig, dass die Lausitz eine wichtige Region im gemeinsamen Haus Europa ist, die es miteinander – über Grenzen hinweg – zu entwickeln gilt.

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren